Ausstellung zum Weltkrieg in Planung

Lokales
Steinberg am See
22.08.2014
0
0
Der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) weist darauf hin, dass Fotos, Aufzeichnungen oder sonstige Beiträge zur Sonderausstellung "Steinberger im 1. Weltkrieg" und zum Buchprojekt "Steinberger Schulgeschichte(n)" nur noch bis zum 7.September abgegeben werden können. Auch wenn jemand mündliche Beiträge aus eigener Erinnerung oder Erzählungen seiner Eltern oder Großeltern liefern kann, soll er sich mit dem HAK-Vorsitzenden Jakob Scharf oder Museumswartin Renate Rose in Verbindung setzen.

Die nächste Sitzung zusammen mit der Soldaten- und Reservistenkameradschaft zur Vorbereitung der Ausstellung findet am 10. September um 19 Uhr im Museum statt. Jeder kann teilnehmen. Außerdem ist das Braunkohlemuseum weiterhin jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet, nach Voranmeldung für Gruppen auch an jedem anderen Tag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.