27.10.2017 - 20:00 Uhr
Steinberg am SeeSport

Kantersieg in Nittenau

Mit einem eindrucksvollen Sieg untermauerten die Tischtennisspieler der zweiten Herrenmannschaft der DJK SV Steinberg ihre Aufstiegsambitionen. Gastgeber Nittenau hatte beim klaren 1:9 keine Chance.

Bernd Hasselfeldt besiegte den Nittenauer Spitzenspieler mit 3:0. Bild: daf
von Autor DAFProfil

Die zweite Mannschaft war zu Gast beim TSV Nittenau II. Nach den drei Eingangsdoppeln stand es 2:1 für die Mannschaft aus Steinberg. Dann rollte der DJK-Express und ließ den Hausherren in den Einzeln kaum Luft zum atmen. Bernd Hasselfeldt setzte gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen mit einem 3:0-Sieg über den Spitzenspieler der Gastgeber, Heinz Richter. Reinhard Kiendl legte mit 3:1 nach. Im mittleren Paarkreuz behielt Robert Hetschger seine blütenweiße Weste in dieser Saison. Christian Schindler gab sich ebenfalls keine Blöße. Bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison in der zweiten Mannschaft setzte auch Johann Kammerl seinem Gegner klare Grenzen. Klaus Scharf und Reinhard Kiendl gewannen abschließend ihre Partien zum deutlichen 9:1-Sieg. Die Freude über diesen Erfolg war noch umso größer, als die Nachricht über die Niederlage des wahrscheinlich größten Konkurrenten ASV Fronberg II die Runde machte. Nun ist die DJK SV Steinberg II die einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft in der 1. Kreisliga und hat den Platz an der Sonne inne. Die Jungen II schlugen den TTC Pirkensee mit 10:0. Die Mädchen II unterlagen dem TSV Nittenau mit 3:7, und die Mädchen I verloren in Dachelhofen 4:6.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.