Von sechs Neuzugängen kommen vier vom TuS Dachelhofen
DJK Steinberg verstärkt sich

Bayernliga-Erfahrung im Schülerbereich bringt Lara Huber ein.
Sport
Steinberg am See
24.08.2017
188
0
 
Reinhard Kiendl feiert nach der Verletzungspause ein Comeback beim Heimatverein. Bilder: sei (2)

Die Tischtennisabteilung der DJK SV Steinberg kann in der im September beginnenden Saison auf gleich sechs Neuzugänge zurückgreifen. Davon sind drei Spieler erstmalig zur DJK gewechselt, hinzukommen eine Debütantin, ein Rückwechsel und ein Comeback. Mit Susanne "Susi" Hartwich wurde eine original Steinbergerin für den Tischtennissport gewonnen. Über Freunde und Bekannte entdeckte Sie die Lust und den Ehrgeiz am schnellsten Rückschlagsport der Welt und wird voraussichtlich im September ihr Debüt im 3. Damenteam geben.

Mit Lara Huber wechselt ein Eigengewächs zurück an den See. Sie spielte in der vergangenen Saison im Jugendbereich für den TuS Dachelhofen und wird in der kommenden Saison für die zweite Damenmannschaft der Steinbergerinnen aufschlagen. Bereits mit fünf Jahren nahm sie aktiv den Schläger in die Hand und schaffte es bis zu den Top 10 Bayerns bei den Schülerinnen. Ihre Bayernligaerfahrung im Mädchenbereich dürfte für die komplette Mannschaft und dem anstehenden Einsatz im Damenbereich eine Erweiterung sein.

Nachwuchstrainerin

Mit ihr wechselt ebenfalls vom TuS Dachelhofen Karin Tauer in die 2.Damenmannschaft. Sie hat bereits Erfahrungen in der 2. und 3. Bezirksliga der Damen mit ihrem bisherigen Verein gesammelt. Eine ihrer weiteren Stärken ist der Spaß am Spiel und das Training mit dem Nachwuchs. Sie ist seit einigen Jahren eine feste Größe als Nachwuchstrainerin beim TuS Dachelhofen.

Kein Spiel abgegeben

Die zweite Herrenmannschaft hat im Kampf um den Aufstieg in die 3.Bezirksliga eine absolute Verstärkung mit Christian Schindler erhalten. Auch er kommt vom TuS Dachelhofen, bei dem er mit sieben Jahren den Sport erlernte. In der vergangenen Saison schaffte er eine Wahnsinnsbilanz in der Rückrunde von 10:0 in der 1.Kreisliga, in der er jetzt mit der DJK SV Steinberg angreift. Darüber hinaus ist er bereits bei seinem neuen Verein als Trainer der zweiten und dritten Damenmannschaft engagiert.

Kurz vor Ende der Frist wurde auch der Wechsel von Daniel Fritz (TuS Dachelhofen) unter Dach und Fach gebracht. Er spielte in der Vergangenheit bei TWB Bad Langensalza (Bezirksliga Thüringen der Schüler, Jugend und Herren), wechselte während des Studiums zur SV K.F. Friesen Berlin, ehe er beim TuS Dachelhofen landete und es dort in den letzten Jahren bis zur Oberpfalzliga schaffte. Mit ihm wird die erste Herrenmannschaft versuchen den Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga zu schaffen.

Bis zur Deutschen

Überraschend und zugleich von großer Freude begleitet wurde der nominell sechste Neuzugang der DJK für die kommende Saison. Nach überstandenen gesundheitlichen Problemen wird mit Reinhard "Ronny" Kiendl ein spielerisches Tischtennisschwergewicht sein Comeback geben. Er hat den Tischtennissport in Steinberg gelernt und musste dann leistungsbedingt nach Fronberg und Schwarzenfeld wechseln, wo er Bayernliga spielte. Kiendl hatte es sogar bis zu den Deutschen DJK Meisterschaften geschafft. Nach vielen trainings- und zeitintensiven Jahren auf hohem Tischtennisniveau kehrte er zurück zu seinem Heimatverein, wo ihn zuletzt eine Verletzung ausbremste. Er wird sich langsam zu alter Stärke zurück kämpfen und startet deshalb zunächst im zweiten Herrenteam, um dies zu verstärken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.