29.10.2017 - 20:00 Uhr
Steinberg am SeeOberpfalz

Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden Silber und Bronze abgeräumt

Zwei Dörfer im Landkreis dürfen sich über Auszeichnungen im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" freuen. "Silber" gab's am Samstag im ACC Amberg für Penting (Stadt Neunburg vorm Wald), Bronze für die Gemeinde Steinberg am See.

Staatssekretär Albert Füracker übergab die Bronzemedaille an Bürgermeister Harald Bemmerl (von links) und die Delegation aus Steinberg am See. Landrat Thomas Ebeling (Dritter von rechts) und Bezirksrat Volker Liedtke (rechts) freuten sich mit den Steinbergern. Bilder: brü(2)
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Amberg/Schwandorf Der Markt Lam (Landkreis Cham) und Ursensollen (Amberg-Sulzbach) sind die Gewinner des Oberpfälzer Bezirksentscheids im 26. Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden." Die beiden Ortschaften vertreten die Oberpfalz beim Landesentscheid im Sommer des kommenden Jahres.

Im Regierungsbezirk waren in diesem Jahr 44 Ortschaften angetreten und stellten sich der Bewertungskommission unter Leitung von Landwirtschaftsdirektor Josef Hofbauer vom Amt für Ernährung, Landwirtschaften und Forsten. Hinter Oberfranken stellte die Oberpfalz somit das zweitstärkste Teilnehmerfeld in Bayern. In einem Festakt wurden die Besten nun mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet, ebenfalls wurden drei weitere Sonderpreise vergeben (siehe Kasten rechts). Im Amberger Congress Centrum würdigten Heimat-Staatssekretär Albert Füracker und weitere Ehrengäste die Leistungen der Teilnehmer. Füracker sagte in seiner Festansprache: "Vielleicht stellt mancher unter Ihnen rückblickend die Frage, ob sich die Arbeit und das eingesetzte Geld gelohnt haben, um heute in Form einer Plakette und Urkunde bestätigt zu bekommen, dass Ihr Dorf ein Stück zukunftsfähiger und schöner geworden ist. Ich meine: Ja! Sie können heute in allen Fällen mit Stolz und Zufriedenheit auf Ihre Leistungen blicken und eine erfolgreiche Bilanz ziehen."

Ein besonderer Dank galt Ursensollen. Das "Golddorf" hatte die Ehrengäste vor dem Festakt empfangen und die Ergebnisse der Verbesserungsmaßnahmen gezeigt. Bürgermeister Franz Mädler hatte den Gästen anhand einer umfassenden Präsentation und einer anschließenden Führung sein Dorf näher gebracht.

Füracker fasste abschließend zusammen: "Das Schöne am Dorfwettbewerb ist, dass es eigentlich keine Verlierer gibt. Die geleistete Arbeit bleibt bei Ihnen in Ihrem Dorf, das ist Ihr Gewinn - egal wo Ihr Ort in der Rangliste gelandet ist. Ich ermuntere gerade die Gewinner einer Silber- und Bronzeplakette, die sich vielleicht mehr erhofft hatten, diesem Wettbewerb treu zu bleiben und Ihren Ort nach den Richtlinien weiterzuentwickeln."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.