04.08.2017 - 12:22 Uhr
StörnsteinOberpfalz

Sporttag beim SV Störnstein Karatekas kämpfen ständig gegen sich selbst, vermitteln aber Spaß an Sport und Bewegung

Der Sporttag des SV ist seit Jahren fester Bestandteil des Gemeindelebens. Viele Besucher, gute Stimmung, passendes Wetter, vor allem aber das abwechslungsreiche Programm sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Sportgelände. Unter der Moderation von Vorsitzendem Harald Bulligan gab der SV den Zuschauern einen Einblick in die Aktivitäten der Sparten. Ein Dutzend Karatekas führte ein komplettes Prüfungsprogramm unter der Leitung des Meisters Markus Reisnecker vor. Die Aufstellung der Gruppe von Weiß- bis Schwarzgurt verdeutlichte den unterschiedlichen Trainingsstand. "Karate ist ein stetiger Kampf gegen sich selbst, um sich und seine Techniken zu verbessern", erklärte Reisnecker. Stephanie Döllingers Krabbelgruppe führte einen Tanz an einem Spiel-Fallschirm vor, der den kleinsten Sportlern den Spaß an der Bewegung vermittelt und den Start in eine gesunde, sportliche Zukunft gibt. Anklang fand der abwechslungsreiche Parcours, den die Mutter-Kind-Gruppe aufgebaut hatte. Wenn die Nachwuchssportler die Geschicklichkeitsaufgaben erfolgreich bewältigt hatten, gab es einen Stempel in den Laufzettel, der am Ende in eine schöne Belohnung umgewandelt wurde. "Dass unsere Damen sich um Kuchen, Torten, Bratwürste und vielerlei mehr leckere Speisen kümmern, ist eine nicht zu unterschätzende Selbstverständlichkeit in einem gesunden Verein", freute sich Bulligan. "Über alle Sparten versuchen wir Spaß am Sport und an der Bewegung zu vermitteln.". Bild: bgm

Vor allem den Spaß an der Bewegung vermittelte der Geschicklichkeits-Parcours, den die Mutter-Kind-Gruppe aufgebaut hatte.
von Benedikt GrimmProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp