Besinnlich und anspruchsvoll
AOK-Chor singt Adventslieder und mehr für Orgelrestaurierung in der Salvatorkirche

In St. Salvator zeigte der AOK-Chor Weiden vor dem Volksaltar die große Bandbreite seines Könnens. Bild: arw
Kultur
Störnstein
15.12.2016
26
0

Man hätte eine Stecknadel fallen hören, so andächtig lauschten die Besucher dem AOKChor Weiden in der Salvatorkirche. Bei den zwei Zugaben war es schon dunkel im Kirchenschiff. Die Lieder "Heilige Nacht" von Johann Friedrich Reichardt und "Adeste fideles", ein lateinisches Weihnachtslied (Herbei, o ihr Gläub'gen), ließen die Zuhörer die gesamten 70 Minuten nochmals Revue passieren.

Der zehnköpfige Männerchor unter Leitung von Thomas Knöbl wollte mit seinem Benefizkonzert einen Beitrag zur Restaurierung der Orgel leisten. Die gewaltigen und klaren Männerstimmen kamen gleich bei "Jauchzet dem Herrn alle Welt" von Carl Thiel zur Geltung. Von Guiseppe de Marzi stammte "Signore delle cime". Es folgte das "Ave Maria" von Anton Bruckner und von Othmar Kist das "Sei gegrüßt Maria".

Christoph Liedl spielte auf der Orgel das "Präludium Nr. 2" von Johann Sebastian Bach. Besinnliche Worte sprach Johanna Müller. Bei "O Heiland reiß die Himmel auf" von Norbert Hintermeier war dann endgültig Advent im Raum. Anschließend wurden die Stimmen etwas zarter als "Übers Gebirg Maria geht" von Johannes Eccard erklang. Ausdrucksstärker kamen "Machet die Tore weit" von Hermann Schröder und "Wir singen im Advent" von Robert Pappert rüber. Auf der Empore spielten Stefan Müller und Wolfgang Müller "The Angels Sing" auf der Trompete, begleitet von Christoph Liedl an der Kirchenorgel.

Erstaunlich war das "Transeamus usque Bethlehem" von Josef Schnabel. Hierbei zeigte Knöbl mit seinem Chor, dass er sehr anspruchsvolle Passagen nicht scheut. "Süßer die Glocken nie klingen" war ein angenehmer Kontrast. Weiter ging es mit "O Bethlehem, du kleine Stadt" und Bachs Orgelstück "Vom Himmel hoch". Diakon Theo Margeth wies darauf hin, dass dieser Ohrenschmaus an jedem Adventssonntag zu hören sei. Chorleiter Thomas Knöbl übergab aus dem Erlös 492 Euro an die Kirchenverwaltung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.