Licht im Friedhof
Trauergäste tappen nicht mehr im Dunkeln

Vermischtes
Störnstein
10.10.2017
115
0

Vor allen in den Herbst- und Wintermonaten war der Weg zum Leichenhaus und zurück mit Vorsicht zu passieren. Trauergäste, die zur Aussegnung wollten, tappten oft im Dunkeln. Jetzt hat der Gemeinderat dem Wunsch der Bevölkerung entsprochen. An der Stirnseite des Gebäudes wurde ein LED-Strahler mit jeweils zweimal 40 Watt angebracht. Im Vorraum der Leichenhalle wurden zwei neue Deckenleuchten mit jeweils 14 Watt installiert. Die Montage übernahm der Bauhof. Um die Elektroinstallation kümmerte sich die Firma Prähofer aus Reiserdorf. Wie Bürgermeister Markus Ludwig betont, wird der Strahler nur bei Aussegnungen eingeschaltet. Damit die Friedhofswärter Resi und Manfred Bauer, beim Ausschalten den Weg nicht im Finstern gehen müssen, hat der Scheinwerfer noch eine kurze Laufzeit bis er ganz ausschaltet. Die Ausleuchtung wurde beim Probelauf von allen teilnehmenden Bürgern als positiv bewertet. Bild: arw

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.