Jahreshauptversammlung des TSV Stulln
Deutsche Meisterin in den Reihen

TSV-Hauptvereinsvorsitzender Andreas Hanff, Stellvertreter Kurt Nachtmann (hinten von rechts) und Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild (links) zeichneten zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit mit Urkunden und Nadeln aus. Bild: ohr
Freizeit
Stulln
08.11.2017
65
0

Hinter dem TSV Stulln liegt ein erfolgreiches Jahr: Nicht nur sportlich gab es Grund zum Feiern, große Freude herrscht im Verein auch bei einem Blick auf die Entwicklung bei den Mitgliedern.

Hauptvereinsvorsitzender Andreas Hanff dankte zu Beginn der Mitgliederversammlung allen Unterstützern, den Funktionsträgern und den Verantwortlichen in den verschiedenen Bereichen für das gute Miteinander. Sie alle seien die Garanten für den erneuten Mitgliederhöchststand von 862. Seit der Versammlung 2016 sind 44 Aufnahmen, 26 Austritte und 2 Sterbefälle zu verzeichnen.

Hanff stellte in seinen weiteren Ausführungen die Leistungspalette der einzelnen Sparten heraus und hob besondere Erfolge hervor: Antonia Heigl von der Tischtennis-Abteilung wurde mit dem Team der Mädchenrealschule Schwandorf und in der Altersklasse WK III deutscher Meister. Die Mädchenmannschaft stieg in die 1. Bezirksliga auf. Ungeschlagen sicherte sich das Damenteam in Tennis für die nächste Saison den Platz in der höherklassigen 1. Bezirksliga. Bei der größten Abteilung, den Fußballern, herrsche eine gewisse Aufbruchstimmung. Beide Mannschaften stehen auf Platz zwei. Die "Zweite" zeigte in der A-Klasse gute Spiele. Die erste Mannschaft erkämpfte sich in der Kreisliga West den Respekt der anderen Teams.

Besonders hob der Vorsitzende den Einsatz von Turn-Abteilungsleiterin Michaela Heigl und Schatzmeister Berthold Altrichter bei der Errichtung und Gestaltung des Allzweckraumes hervor. Unermüdlich, so der Sprecher, verfolgten beide als Motor ihr Ziel. Aus dem ehemaligen Gastzimmer im Altbau entstand ein Schmuckstück: Die Krabbelgruppe fand bereits ein neues Zuhause - und der Mehrzweckraum kann vielseitig genutzt werden. "Der TSV ist schon ein besonderer Verein", schloss Hanff seine Ausführungen. Er sei stolz darauf, dessen Vorsitzender sein zu dürfen.

Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild beglückwünschte die einzelnen Sparten zu ihren Erfolgen und stellte besonders das ehrenamtliche Engagement heraus: "Das ist nicht mehr so selbstverständlich". Gemeinschaftsgeist zeichne die TSV-Familie aus. Im Miteinander werden tolle Leistungen erbracht. Dank und Anerkennung gebühren der Vorstandschaft, allen Verantwortlichen und Helfern.

In seinem Ausblick verwies Andreas Hanff auf die Christbaumversteigerung am 30. Dezember. Zum Faschingstreiben seien für Zug und Zelt viele Ordner notwendig. Er bat weiterhin um starke Unterstützung.

Ehrungen beim TSV StullnFür 25 Jahre wurden Marina Bauer, Angelika Dirrigl, Florian Fröhlich, Agnes Götz, Daniel Götz, Dennis Humbs, Anja Irlbacher, Andreas Jauernig, Markus Jauernig, Martha Jauernig, Gabriele Nachtmann, Gabi Obermeier, Simon Obermeier, Waltraud Obermeier,Thomas Pröls, Tobias Schatz, Jonas Schmidl, Tobias Singer, Doris Süß, Lukas Wabro, Christina Wirkner, Stefanie Zenger, Alexander Zühlke und Manuel Zühlke geehrt. Seit 40 Jahren sind Siegmund Aschenbrenner, Petra Bronold, Marika Delling, Andrea Ettl, Rudi Fröhlich, Theresia Schießl, Brigitte Schmal und Günter Zühlke Mitglieder beim TSV. Für 50 Jahre Treue zum Verein wurde Arno Grundler ausgezeichnet. (ohr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.