Machtübernahme im Rathaus

Entmachtung von Bürgermeister Hans Prechtl (links) in seinem Amtszimmer: Symbolisch überreichte der Rathauschef an die Präsidentin der Faschingsgesellschaft, Marion Raab (rechts daneben) den Schlüssel im Beisein des noch amtierenden Prinzenpaares Sarah I. und Sebastian I. Bild: ohr
Freizeit
Stulln
12.11.2017
61
0

11.11. um 11.11 Uhr: Faschingsvereine stürmen Rathäuser und übernehmen die Schlüsselgewalt. Die närrische fünfte Jahreszeit wird eingeläutet - auch in der Gemeinde.

Die Truppe formierte sich vor der Mehrzweckhalle. Die Präsidentin der Faschingsgesellschaft (FG) Stulln, Marion Raab, das noch amtierende Prinzenpaar Sarah I. und Sebastian I. führten mit Akkordeonspieler Jürgen Spachtholz den Zug an. Im Gefolge waren Mädchen der drei Garden und der Hofstaat. Die fröhliche Schar gruppierte sich vor dem Aufgang zum Rathaus im Oval und die Präsidentin verkündete von der obersten Stufe: "Die Närrinnen und Narren mussten fast ein ganzes Jahr warten. Aber jetzt ist die FG Stulln wieder da."

Bürgermeister Hans Prechtl wurde aus dem Dienstzimmer geholt. Die Präsidentin wandte sich an das Gemeindeoberhaupt: "Langeweile bestimmte das Leben und nun bringen wird den Puls zum Beben. Nun wird dem Amtsschimmel gemacht der Garaus. Hans, rück den Schlüssel raus!"

Die fünfte Jahreszeit habe in Stulln eine lange Tradition, freute sich Prechtl und bedankte sich bei der FG für das Engagement und die ganzjährige Präsenz. Die Schlüsselübergabe erfolgte offiziell: "Die Faschingsverordnung zur fünften Jahreszeit" mit den Wappen der Gemeinde und der Faschingsgesellschaft unterzeichneten der Bürgermeister sowie das noch amtierende Prinzenpaar Sarah I. und Sebastian I. "Den Faschingszug werden Irmi und Hans wieder auf dem Prinzenpaarwagen verbringen und mit der FG zusammen lachen, tanzen und singen.", lautet der letzte von vier Schriftsätzen.

Zum Thema der diesjährigen Faschingssaison - "Bayern rockt" - muss der Bürgermeister als "waschechter Bayer" von Feier zu Feier mitziehen, wurde als erster Beschluss gefasst. Nach einem Umtrunk fand die Feier im Bodensteinersaal bei einem Essen und vielen "Stulln, schluck auf"-Rufen ihren Fortgang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.