Johannisfeuer der KLJB Stulln
Feuer ohne Flammen

Kultur
Stulln
28.06.2017
19
0

Die laue Sommernacht lockte zahlreiche Besucher an und gewährte einen beschaulichen Blick auf das idyllisch gelegene Stulln mit den beiden Kirchtürmen. Eine weitere optische Attraktion musste hingegen ausfallen.

Auf dem gemeindeeigenen Platz östlich der Bundesstraße 15/alt am Stullner Berg türmte sich ein riesiger Haufen aus dürrem und frischem Geäst. Die KLJB Stulln hatte zum traditionellen Johannisfeuer eingeladen. Familien, Freunde, Nachbarn und Bekannte saßen in geselligen Runden gemütlich zum Plausch beisammen. Der würzige Geruch von Bratwürsten und Steaks stieg in die Nasen und wies den Weg. zu den Buden.

Aber heuer gab es eine historische Situation. Pfarrvikar Joseph Kokkoth trug keine Stola, die Fackelträger fehlten und das Feuerwehrauto war nicht präsent - das Sonnwendfeuer wurde wegen erhöhter Waldbrandgefahr nicht entzündet. Die Anwesenden zeigten für diese Vorsichtsmaßnahme volles Verständnis - und hofften, dass im kommenden Jahr wieder ein Abbrennen möglich ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.