11.02.2013 - 00:00 Uhr
StullnOberpfalz

34. Gaudiwurm schlängelt sich durch die Straßen - Einfallsreiche Themen Promi-Glanz im Bonbonregen

Das Wachpersonal der Queen, Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel oder die bekannte Fernsehfamilie "Die Geissens": Alle waren sie in der kleinen oberpfälzischen Gemeinde zu sehen und versprühten einen prominenten Glanz. Der insgesamt 34. Gaudiwurm lockte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher an. Die Straßen der kleinen Ortschaft waren dicht gesäumt von gut gelaunten Menschen und Fans der fünften Jahreszeit.

von Siegfried BühnerProfil

Angeführt von der Stullner Faschingsgesellschaft mit dem Kinderprinzenpaar und den Regenten Magdalena I. und Robert I. suchte sich der Gaudiwurm um 14 Uhr seinen Weg durch die Massen. Das circa einstündige Faschingstreiben bestach wie gewohnt mit kreativen Ideen und zahlreichen aufwendig dekorierten Wägen.

Satirisch inszeniert

Vieldiskutierte Themen gab es in der Republik in der letzten Zeit reichlich. Diese wurden von den Faschingszug-Teilnehmern satirisch in Szene gesetzt. "Wir sind die Organmafia, Schnäppchen sind für alle da", war zum Beispiel auf einem der Wägen zu lesen.

Eine andere Gruppe schenkte den Maya bei ihrem lange angekündigten, aber letztendlich ausgebliebenen Weltuntergang, wohl kein Vertrauen. Sie ließen ein großes Glücksrad über die mögliche Apokalypse entscheiden.

Beim Faschingszug natürlich nicht fehlen durfte die Finanzkrise in der EU: Die "Louher Kirwaleit" machten unter dem Motto "Bankrottolis" auf die derzeitige finanzielle Situation in Europa aufmerksam. Vorne zogen sie ihren Wagen und tanzten zu griechischen Klängen. Hinten verzockte der "Euro-Rettungsschirm" - geschniegelt in Anzügen und Krawatte - das Geld.

Auch regionale Themen

Aber nicht nur die großen nationalen Themen wurden von den Faschingsfreunden aufgegriffen, auch regionale Probleme fanden in Stulln ihren Platz. So bat die Trausnitzer Feuerwehr zum Beispiel den Finanzexperten Peter Zwegat, sich um die Ausgaben ihrer Gemeinde zu kümmern.

Für die Kinder regnete es an dem sonnigen Tag Süßigkeiten, und auch die Erwachsenen kamen auf ihre Kosten. In Stulln wurde also ein abwechslungsreiches Programm für die Besucher jeden Alters geboten.

Über 20 Gruppen

Über 20 Gruppen verbreiteten an diesem Sonntagnachmittag gute Laune und unterhielten die Menschen an den Wegrändern. Auch Gäste aus England waren dabei: Das Wachpersonal der Queen marschierte durch die Straßen und "feierte" das 60-jährige Thronjubiläum ihrer Königin. Andere Teilnehmer nahmen sich Formel-1-Star Sebastian Vettel zum Vorbild und veranstalteten kleine Wettrennen durch die Gassen des Gaudiwurms.

Die selbst ernannte "Faschingshauptstadt Stulln" zeigte auch in diesem Jahr, dass sie diesen Titel absolut verdient hat.

___

Bildergalerie ab heute Mittag im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/stullnschluckauf2013

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.