26.08.2005 - 00:00 Uhr
StullnOberpfalz

Alois Obermeier zu Grabe getragen Große Trauergemeinde

von Herbert RohrwildProfil

Nach längerer, schwerer Krankheit verstarb im Alter von 70 Jahren Alois Obermeier, Schuhmachermeister von Stulln. Eine überaus große Trauergemeinde wohnte der Totenmesse in der St.-Barbara- Kirche bei, um ihre Anteilnahme und Wertschätzung zu bekunden.

Pater Bonaventura vom Kloster Miesberg zelebrierte das Requiem und der Kirchenchor umrahmte in würdiger Form unter der Leitung von Rektor a. D. Heinz Prokisch die Trauerfeier. Auf Wunsch des Verstorbenen wurde kein Nachruf gesprochen, daher stellte der Geistliche mit belegten Stellen aus dem Alten und Neuen Testament die Bedeutung des Schuhwerks für den biblischen Menschen in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Im Anschluss bewegte sich der Trauerzug zum Friedhof und Pater Bonaventura nahm die Einsegnung vor.

Ein Sprecher des ehemaligen Bundesgrenzschutzes Nabburg würdigte den Verstorbenen als zuverlässigen und sehr geschätzten Mitarbeiter in der Schusterwerkstatt und sprach im Namen der Bundesrepublik Deutschland den Dank aus. CSU-Ortsverbandsvorsitzender Hans Prechtl bedankte sich für die fast 30-jährige Mitgliedschaft sowie für seine Treue zur Partei und stellte seine Zuverlässigkeit als Kassenprüfer heraus. Weitere ehrende Nachrufe sprachen Richard Edenharter für den Gartenbau- und Verschönerungsverein, Harald Bickel für die Krieger- und Soldatenkameradschaft, ein Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenfeld und ein Kamerad der Bekleidungskammer des Bundesgrenzschutzes Nabburg.

Sämtliche Redner legten am Grab einen Kranz oder eine Blumenschale als Zeichen der Verbundenheit und der Wertschätzung nieder. Die Blaskapelle Schwarzenfeld umrahmte die Einsegnung musikalisch. Nach drei Schuss Ehrensalut senkten sich zum Abschiedslied "Ich hatt einen Kameraden" die Fahnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.