02.05.2013 - 00:00 Uhr
StullnOberpfalz

Firma "Nabu" bei Bürgerversammlung vorgestellt Aus der Gemeinde in die Welt

Auf Anregung von Bürgermeister Hans Prechtl können sich seit diesem Jahr Betriebe der Gemeinde in der Bürgerversammlung vorstellen. Den Anfang machte die "Nabu"-Oberflächentechnik", ein mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Stulln und 26 Mitarbeitern.

von Herbert RohrwildProfil

Wie Geschäftsführer Christian Ruhland ausführte, agiere die Firma lokal und global mit Vertriebspartnern. Sie erreiche einen Jahresumsatz von sieben Millionen Euro und verarbeite 3500 Tonnen als Fertigungsprodukte. Die "Nabu" entwickele, erzeuge und vertreibe Spezialchemikalien für die Oberflächenbehandlung von Metallen. Sie decke ein breites Spektrum an Produktvielfalt ab: Zum Beispiel "Coil Coating", ein Verfahren zur ein- und beidseitigen Beschichtung von flachen Stahl- oder Aluminiumbändern.

Die Gründung des Bereiches "Oberflächentechnologie" im Jahr 1982 steht mit dem Aluminiumkonzern VAW (Vereinigte Aluminium Werke) im engen Zusammenhang. Aus dieser Sparte hat sich die "Nabu" 1993 herauskristallisiert.

Drei Jahre später wurde mit "Bulk Chemicals" (USA) ein exklusiver Vertriebspartner im Bereich der Chrom freien Vorbehandlung gefunden. Nach der Errichtung eines neuen Labors im Jahr 2008 in Stulln schloss sich der Ausbau des Betriebsnetzes in Deutschland an. Im vergangenen Jahr baute die Firma eine neue Lagerlogistikhalle am heimischen Standort.

Das Unternehmen rekrutiert laut Ruhland vorwiegend Arbeitskräfte aus der Region und bilde aktuell drei Lehrlinge aus. "Die Entwicklung und Produktion umweltfreundlicher Produkte liegt uns sehr am Herzen", betonte der Geschäftsführer in seinen Schlussworten. Der Betrieb fokussiere sich auf biologisch abbaubare Rohstoffe und die Vermeidung umweltgefährdender Materialien.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp