Fünf-Mann-Band "D'Quertreiber" bringt Stimmung ins Zelt - Kirwajugend unterwegs
Ausgelassener Schlusspunkt

Lokales
Stulln
03.09.2014
1
0

Zum Endspurt der dreitägigen Stullner Kirwa hat die Faschingsgesellschaft mit der Fünf-Mann-Band "D'Quertreiber" einen guten Griff getan. Doni (Akkordeon/Gitarre), Bene (Schlagzeug), Flori (E-Bass/Gesang), Berti (Keyboard) und Stifi (Gitarre und Gesang) setzten einen großartigen Schlusspunkt und nahmen das ausgelassene Publikum mit.

Bereits am späten Montagnachmittag pflegten die Kirwamoidln und Kirwaburschen ein besonderes Ritual: In Musikbegleitung von Tobias Gschrey (Quetschn) und Daniel Markgraf (Ukulele - ein gitarrenähnliches Zupfinstrument) zogen sie mit einem geschmückten Leiterwägelchen, das mit "Wegzehrung" beladen war, zu drei Sammelstationen, legten zur Stärkung jeweils eine Pause ein und marschierten nach 20 Uhr zu den Klängen der Musik unter kräftigem Applaus der Gäste ins Festzelt.

Anschließend übernahm die Party- und Stimmungsband, die "boarisch-fetzig-guad" auf ihre Fahne geschrieben hat, das Kommando. Mit einem bunten Mix aus Rock- und Pop-Klassikern, Bayerischem, neuer deutscher Welle und Schlagern rissen sie die begeisterten Besucher zum Mitsingen, Mitklatschen und Tanzen mit. Der aktuelle Hit "Atemlos" von Helene Fischer heizte die Stimmung noch weiter an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.