30.08.2014 - 00:00 Uhr
StullnOberpfalz

Stulln feiert drei Tage Kirchweih - Heute Auftakt Zünftig feiern

von Herbert RohrwildProfil

Die Zunftbaumfreunde mit Vorsitzendem Karl-Uwe Schröder geben für die dreitägige Stullner Kirwa den Startschuss. Ab 17 Uhr spielt heute ihre "Hauskapelle" - das Ehemaligenorchester Fensterbach - im Biergarten des Gasthofes Bodensteiner zur Unterhaltung auf.

Der weißblaue Wahrzeichen der Zunftbaumfreunde kann bereits auf eine sechsjährige Geschichte zurückblicken. Nach einer Standzeit von drei Jahren musste das Erstexemplar wegen seines morschen Zustandes bereits durch ein Nachfolgemodell ersetzt werden. An diesem Nachmittag werden zwei weitere Zunftschilder am Stamm angebracht.

Ab 19 Uhr steigt das "Schlampererfest". Traditionell lädt das Präsidium dazu ins Vereinslokal Bodensteiner ein. Die Bierdeckelschlamperer übernehmen das Kommando. Vorsitzender Hans Schmidl begrüßt die Gäste - unter ihnen die Zunftbaumfreunde - zum Höhepunkt des Vereinsjahres. Danach wird das vom Wirt knusprig zubereitete Spanferkel verzehrt. Ab 20 Uhr schnürt die Faschingsgesellschaft Stulln ihr dreitägiges Kirwa-Paket auf. Im Festzelt auf dem Vorplatz der Mehrzweckhalle gibt die Partyband "Rundumadum" Vollgas.

Der Sonntagnachmittag ab 14 Uhr erhält einen bayerischen Anstrich. Das Trio "Mir Kiener Baier(isch)" setzt einen urigen Akzent. Die Stullner Kirwapaare werden mit ihren Tänzen das Kirwatreiben bereichern. Das Gstanzl-Singen ist alljährlich eine besondere Attraktion. Das Austanzen des Oberkirwa-Paares steht ebenfalls auf dem Programm. Am Abend herrscht Partyalarm mit DJ. Der Montag beginnt mit einem Frühschoppen. "Wir feiern bis zum Umfallen" lautet das Motto zum Kirwaendspurt am Montagabend ab 20 Uhr mit den "Quertreibern".

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.