29.06.2004 - 00:00 Uhr
StullnOberpfalz

Treppenhaus wird saniert

von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Die Tage des siebenstämmigen Ahornbaumes, der beim ehemaligen Lehrerwohnhaus in der Schulstraße steht, sind gezählt. Einstimmig beschloss der Gemeinderat, den Baum durch den Bauhof oder im Rahmen einer Feuerwehrübung entfernen zu lassen. Der Grund: Der Laub- und Flügelsamenfall des Baumes hatte ein zu großes Ausmaß angenommen und zum Beispiel die Dachrinne des Anwohners komplett verstopft. "Der Baum an sich ist schön, die Frage ist nur, ob er am richtigen Platz ist", sagte Bürgermeister Hans Prechtl. Vor zwei Jahren hatte sich der Gemeinderat noch für den Erhalt des Baumes ausgesprochen.

Außerdem sprach sich das Gremium für eine Sanierung des Treppenhauses im ehemaligen Lehrerwohnhaus aus. Vor zwei Jahren hatte der Gemeinderat bereits die Erneuerung der Außentreppe genehmigt. Nun ist in dem zu feuchten Treppenhaus zwar eine Besserung eingetreten, aber nach wie vor besteht Handlungsbedarf. Dabei kann die jetzt beschlossene Sanierung nur eine temporäre Lösung sein. Denn, wie Gemeinderat Thomas Rohrwild darlegte, sei die einzige Variante, die Feuchtigkeit aus dem Treppenhaus zu verbannen, eine Komplettsanierung mit einer wärmedämmenden Hülle. Jetzt soll dem Treppenhaus zunächst mit Schimmelentferner, Farbe und Ausbesserungen am Putz wieder ein freundlicheres Aussehen gegeben werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.