Überblick über die Schwerpunkte in diesem Jahr
Viele Investitionen

Lokales
Stulln
04.05.2013
0
0
Die Gemeinde wird auch in diesem Jahr investieren: Als Schwerpunkte nannte Bürgermeister Hans Prechtl bei der Bürgerversammlung die Teilerweiterung des Bauhofs mit Errichtung des neuen Salzsilos und der Verbesserung der Grüngutentsorgung, die Fortführung der derzeitigen Stichstraße zum Tongrubengelände, den Zuschuss an den TSV Stulln für den Anbau ans Sportheim sowie den Ankauf landwirtschaftlicher Grundstücke. Zum Beispiel erwarb die Gemeinde Mitte April das "Johannisfeuergrundstück" (8590 Quadratmeter) am Stullner Berg.

Prechtl verwies auf die Sanierung von Bergeinbrüchen im Gemeindewald bei Lissenthan. Die fachmännische Verdichtung mit Beton im gesamten Flussspatrevier verschlinge Millionen Euro. Die Gemeinde stehe für diese Maßnahmen aber nicht in der Pflicht.

Die massive Rodung unterhalb des Sport- und Tennisplatzes bedinge eine 150er-Gasleitung in diesem Bereich. Gemäß der Richtlinie haben Pflanzen und Bäume einen Mindestabstand von 2,50 Meter zur Achsmitte einzuhalten. Bei Verweigerung der Rodung übernehme die Gemeinde als Grundstückseigentümer die Haftung bei Gasleitungsschäden. Die Gesamtkosten für das Abholzen trage die Eon. Der Bürgermeister kritisierte die Kurzfristigkeit des Unternehmens. Der Gemeinderat konnte vorher nicht mehr informiert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.