Rückblick bei Weihnachtsfeier der Tischtennisabteilung des TSV Stulln
Erfolgreich an den Platten

Abteilungsleiter Erich Kneißl gratulierte den Nachwuchsspielerinnen zu 250 Einsätzen für den TSV Stulln. Bild: hfz
Sport
Stulln
28.12.2016
42
0

Hinter der Tischtennisabteilung des TSV Stulln liegt ein sportlich erfolgreiches Jahr. Bei der Weihnachtsfeier stand aber nicht nur der Rückblick auf die guten Resultate im Mittelpunkt: Drei Nachwuchsspielerinnen wurden für 250 Spiele für den TSV ausgezeichnet.

Abteilungsleiter Erich Kneißl blickte bei der Feier im Sportheim zunächst auf den bisherigen Saisonverlauf zurück. Die Bambini belegten in der 1. Kreisliga Nord mit 8:4 Punkten den dritten Platz. Dadurch spielen sie nach der Winterpause in der 1. Kreisliga weiter. Die Mädchen liegen in der 1. Kreisliga Süd ungeschlagen mit 12:0 Punkten auf dem ersten Platz. In der Rückrunde spielen die Mädchen um den Aufstieg in die 2. Bezirksliga mit. Die neu formierte Jungenmannschaft erreicht mit 6:6 Punkten in der 2. Kreisliga das gesteckte Ziel. Die Herren hatten bis zum vorletzten Spiel in der 4. Kreisliga Nord immer wieder mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen, so dass der letzte Platz mit 2:10 Punkten nicht verwunderlich war. In der Trostrunde gilt es nun, ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Es folgten die Ehrungen für 250 Spiele im TSV-Dress. Rebekka Heigl begann 2012 mit dem Tischtennissport. In 251 Einsätzen gab es 147 Siege und 104 Niederlagen. Der größte Erfolg gelang ihr am 9. Januar bei der bayerischen Einzelmeisterschaft der Schülerinnen "C", wo sie den zwölften Platz belegte. Antonia Heigl griff 2011 das erste Mal zum Schläger. Mittlerweile bestritt sie 261 Spiele und erzielte eine Bilanz von 121:140. Ihr größter Erfolg war die Deutsche Vizemeisterschaft mit der Schultischtennismannschaft der Mädchenrealschule St. Josef bei "Jugend trainiert für Olympia" 2016 in Berlin.

Lea Wittmann begann ebenfalls 2011 mit Tischtennissport. Mittlerweile stand sie 251-mal für den TSV am Tisch und erzielte eine Bilanz von 138:113 Spielen. Ihren größten Erfolg feierte sie in diesem Jahr mit Rang fünf beim zweiten Bezirksranglistenturnier in Erbendorf bei den Schülerinnen "A".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.