03.04.2018 - 20:00 Uhr
StullnOberpfalz

Abteilung Tennis des TSV Stulln zieht Bilanz Leidiges Thema endlich lösen

Die Saison 2017 der Abteilung Tennis des TSV Stulln verläuft in ruhigen Bahnen. Im Punktebetrieb belegen die Mannschaften mittlere und hintere Plätze. Aber ein Damenteam schafft souverän den Aufstieg. Zur Lösung des leidigen Themas "Platzwart" entspinnt sich eine rege Aussprache.

Die Anlage der Abteilung Tennis des TSV Stulln mit ihren vier Courts ist gut in Schuss. Ein Platzwart konnte nicht gefunden werden. Die Sparte stellt nun Überlegungen an, die Pflege in Eigenregie fachkundig zu lösen. Die Aktiven und Mitglieder sollen möglichst eingebunden werden. Bild: ohr
von Herbert RohrwildProfil

In drei Sitzungen erörterte die Abteilungsleitung die üblichen Themen wie Platzbestellung Saisoneröffnung, Punkterunde, Vereinsmeisterschaft, Saisonabschluss, Vereinsausflug und Winteraktion, berichtete Spartenleiter Michael Raab bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim. Die Saisoneröffnung am 30. April 2017 bei sonnigem Wetter war mit 20 Teilnehmern gut besucht. Das Turnier mit Dürnsricht und Gastgeber TC Schmidgaden anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums war eine herrliche Sache.

Reger Zuspruch

Die Teilnahme am Bürgerschießen, der Vereinsausflug nach Kelheim/Weltenburg, die Winterwanderung mit Fackeln und der Jahresabschluss im Tennisheim fanden als gesellige Veranstaltungen regen Zuspruch. In seinem Ausblick 2018 verwies der Abteilungsleiter auf den Schießabend, die voraussichtliche Saisoneröffnung am letzten Sonntag im April, auf den Ausflug und die Winteraktion. Die Abteilung Tennis meldete für den Spielbetrieb sechs Teams, blickte Sportwart Peter Prokisch zurück. Die Jugend U 10 in Spielgemeinschaft (SG) mit Schwarzenfeld, Mädchen U 18 in SG mit Schmidgaden und Herren 40 in der Bezirksklasse 1 belegten hintere Ränge. Die 1. Herrenmannschaft in der Kreisklasse 2 und Herren 55 in der Bezirksklasse 1 erreichten gute Mittelplätze. Die 1. Damen-Mannschaft setzte sich in der Bezirksklasse 2 bei acht beteiligten Teams souverän an die Spitze und ist als Meister aufgestiegen. Die Saison endete mit dem Abschluss-Turnier am 3. Oktober. Für 2018 sind 1. Herren, 1. Damen, Herren 40 und Herren 50 sowie die Jugendmannschaft Bambini mit SG Schmidgaden angemeldet.

Der Stand der Jugend ist gleichbleibend und wegen mangelnden Interesse wurde der Kidsday nicht mehr durchgeführt, informierte Jugendwartin Thea Stegmeier-Raab. Sommers wie winters ist als Übungstag unter der Leitung von Trainer Thomas Kick der Montag festgelegt. Daran beteiligten sich sechs Jugendliche U 18 mit Schmidgaden, drei Jugendliche U 14 und vier Kids U 10. Freundschaftsspiele für die U 10 wurden in Midcourt mit Wernberg, Maxhütte und Wackersdorf ausgetragen. Alle drei Gruppen beteiligten sich an verschiedenen Tennisnachnachmittagen. Für die Saison 2018 wird U 10 als SG mit Schwarzenfeld angemeldet, resümierte Jugendwartin Thea Raab.

Vereinsmeisterschaften

Die Vereinsmeisterschaft als internes Turnier führte zu folgendem Ergebnis, jeweils Rang 1 bis 4: Herren-Doppel: Jürgen Moritz/Hans Irlbacher, Gerhard Seufert/Reiner Hunzinger, Peter Prokisch/Stefan Brandl und Edi Pröls/Pröls; Mixed Doppel: Nina Seufert/Gerhard Seufert, Franziska Ettl/Peter Prokisch, Sandra Wagner/Martin Vogel und Anna Pröls/Pröls.

Thema Platzwart

Stellvertreter Gerhard Seufert dankte Abteilungsleiter Michael Raab für sein starkes Engagement zugunsten der Sparte. Sein weiterer Beitrag galt dem leidigen Thema "Platzwart". In einer regen, sachlichen Diskussion sprachen die Teilnehmer diverse Denkmodelle an und kamen zur Überzeugung, dass möglichst alle Mitglieder und Aktiven zur Behebung eingebunden werden sollen - eventuell durch Arbeitseinsatz oder auch finanziell.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.