Besonnen, wenn es brenzlig wird

Der ausgeschiedene Kommandant Alois Luber (rechts) im Gespräch mit den neu Gewählten: Michael Altrichter (Bildmitte) und Stellvertreter Christoph Bierner (links). Sie erhielten als Geschenk einen Funkwecker.
Vermischtes
Stulln
04.01.2017
89
0
 
Bürgermeister Hans Prechtl (rechts), FFW- Vorsitzender Stefan Attenberger (links daneben) und Stellvertreter Johann Vetter (links) bedankten sich bei den Ausgeschiedenen (von links) Michael Schmid, Johann Harrer, Josef Wilhelm, Josef Holmer und Alois Luber für die geleistete Arbeit. Bilder: ohr (2)

Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stulln setzte eine Zäsur: Nach annähernd zwei Jahrzehnten stellten sich Kommandant Alois Luber und sein Stellvertreter Edelbert Schmal nicht mehr zur Wahl. Die aktiven Floriansjünger legten ihre Aufgabe in jüngere Hände.

In vier Verwaltungsratssitzungen, so Vorsitzender Stefan Attenberger, besprachen die Teilnehmer unter anderem das Starkbier-, das Hallen -und Aktivenfest sowie den Florianstag mit Fahrzeugweihe und Termine für 2017. Aktuell zählt die Wehr 55 aktive, 88 passive, 220 fördernde und 11 beitragsfreie Mitglieder. Die Jugendgruppe umfasst 30 Personen. Im Jahr 2016 sind fünf Austritte zu verzeichnen. Zehn Mitglieder sind verstorben. Der Mitgliederstand liegt bei 404.

Viele Veränderungen

Die Anschaffung des neuen Feuerwehrautos, die Inbetriebnahme des Digitalfunks und viele Änderungen prägten das Jahr 2016, so Kommandant Alois Luber in seinem letzten Bericht in dieser Funktion. Die 28 Einsätze schlüsseln sich in fünf Brandeinsätze, 12 technische Hilfeleistungen, drei Fehlalarmierungen, drei Sicherheitswachen und fünf sonstige Tätigkeiten auf. Die Wehr absolvierte 2 320 Stunden: Bei Einsätzen 400, darunter ein umgekippter Gefahrstoff-Tanklastzug auf der A 93, für Übungen 1 000 sowie in die Ausbildung 920 Stunden.

Die Jugendwarte Peter Wilhelm, Robert Hellenbrecht und Martin Schneeberger sind für die Übung am Mittwoch und Freitag zuständig. Christoph Ritz, Daniel Edenharter und David Raab betreuen die neue Gruppe mit 20 Jugendlichen. Lubers besonderes Lob galt den sechs verantwortlichen Jugendausbildern.

Die Gemeinde, so der Kommandant, unterstützte die Wehr bei der Anschaffung neuer Ausrüstungsgegenstände im Jahr 2016 mit 8 000 Euro. Der Verein steuerte für Hohlstrahlrohre und Schaumaufsatz 2 000 Euro bei und die Pharma Stulln finanzierte mit 5 000 Euro Drucklüfter. Für 2017 sind vier neue Chemikalienschutzanzüge, 17 neue Schutzhelme und 2 Funkwecker für insgesamt 15 000 Euro vorgesehen.

Aus der Jugendfeuerwehr wechseln Ela Bierler, Thomas Zocher, Alexander Hofstetter, Julian Edenharter und Kathrin Eckl zur aktiven Wehr. Mit 30-jähriger Zugehörigkeit können Rudolf Birner, Gerhard Radlsteiner und Edelbert Schmal auf ein kleines Jubiläum zurückblicken.

40 Jahre im aktiven Dienst

Abschließend galt Alois Lubers Dank Bürgermeister Hans Prechtl mit seinen Gemeinderäten sowie der heimischen Industrie für das stets offene Ohr. Auch die Mitglieder der Wehr sind immer zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. "Alle ziehen an einem Strang und ich hoffe, dass die Feuerwehr so weiterläuft wie jetzt", resümierte der scheidende Kommandant. Alois Luber hatte diese Funktion vom 1. Januar 1999 bis 26. Dezember 2016 inne, erinnerte Bürgermeister Hans Prechtl. Luber erledigte seine Aufgaben in Ruhe und mit Besonnenheit. Bei Einsätzen handelte er stets souverän. "Bei Alois Luber war die Feuerwehr in guten Händen", stellte Prechtl heraus.

Luber wird heuer für 40-jährigen aktiven Dienst geehrt. Als Anerkennung gewährt der Freistaat Bayern einen kostenlosen Aufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim Bayerisch Gmain. Bürgermeister Hans Prechtl sicherte zu, dass die Kosten für die Ehefrau von der Gemeinde übernommen werden und zusätzlich ein Taschengeld vorgesehen ist.

Eindeutiges ErgebnisMit eindeutigen Voten wählten die Aktiven der Feuerwehr Michael Altrichter zum ersten und Christoph Bierner zum zweiten Kommandanten. Vertrauensleute sind Thomas Kiener und David Raab. Folgende Personen sind aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden: Edelbert Schmal: 2. Kommandant von Oktober 1998 bis 26. Dezember 2016; Josef Wilhelm: Aktivenvertreter von 26. Dezember 1989 bis 26. Dezember 2016; Josef Holmer: passives Mitglied im Verwaltungsrat vom 26. Dezember 1998 bis 26. Dezember 2016, 2. Kommandant vom 11. Oktober 1977 bis 30. August 1998; Johann Harrer: 2. Kassier von 26. Dezember 2004 bis 26. Dezember 2016, 1. Kassier vom 26. Dezember 1998 bis 26. Dezember 2004, Aktivenvertreter vom 26. Dezember 1989 bis 26. Dezember 1998; Robert Gresser: Gerätewart vom 1. Oktober 2005 bis 26. Dezember 2016; Michael Schmid: 1. Schriftführer von 26. Dezember 1992 bis 26. Dezember 2016. (ohr)


Bei Alois Luber war die Feuerwehr in guten Händen.Bürgermeister Hans Prechtl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.