06.11.2017 - 20:00 Uhr
StullnOberpfalz

Gemeinsame Feier nach Abschluss der Sanierung der Barbara-Kirche Kulinarischer Dank für die Helfer

Mit einem Dankessen sagten Pfarrgemeinde und Kirchenverwaltung Stulln "Vergelt's Gott" für die tatkräftige Unterstützung bei der Kirchenrenovierung. Durch die Mithilfe vieler Freiwilliger konnte das Vorhaben reibungslos abgewickelt werden.

Die Sanierung der St.-Barbara-Kirche ist abgeschlossen. Pfarrer Heinrich Rosner (links), Pfarrvikar Joseph Kokkoth und Pfarrgemeinderatssprecher Erwin Wittmann (von rechts) dankten Rosemarie Höreth (Zweite von links) und Kirchenpfleger Franz Sorgenfrei (rechts daneben) für das herausragende Engagement während dieser Baumaßnahme. Bild: ohr
von Herbert RohrwildProfil

Pfarrer Heinrich Rosner freute sich über mehr als 30 Rückmeldungen und merkte an: "Schön, dass Sie da sind." Bis auf kleinere Arbeiten ist die Baumaßnahme beendet, aber die Schlussrechnung kann noch nicht völlig abgeschlossen werden.

Das Ein- und Ausräumen der Kirche, das Putzen und Entrümpeln war mit vielen anderen Tätigkeiten eine herausragende Gemeinschaftsleistung. Der Geistliche hob den Einsatz von zwei Personen besonders hervor. Rosemarie Höreth nahm das Nähen der neuen Sitzpolster und zahlreiche weitere Aufgaben in die Hand. Mit der Auswahl des grünen Bezugs komme Frische ins Gotteshaus. Liebevoll gestaltete Kirchenpfleger Franz Sorgenfrei in Zusammenarbeit den Altar im Pfarrsaal. Die Fäden liefen während der gesamten Bauzeit bei ihm zusammen.

Pfarrgemeinderatssprecher Erwin Wittmann stellte das ehrenamtliche Engagement heraus. In Kooperation mit Pfarrer Heinrich Rosner trug Franz Sorgenfrei die Hauptlast und war der Stützpfeiler. "Der Kirchenpfleger war jeden Tag an der Baustelle und hat alles organisiert. Ohne ihn wäre die Kirchensanierung nicht in dieser Form gegangen." Als Dank und Anerkennung konnten Rosemarie Höreth und Franz Sorgenfrei einen Essensgutschein und ein Präsent entgegennehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp