Projekt im Kindergarten
Kinder als Künstler

Der Kindergarten präsentierte seine Ausstellung zum Jahresthema 2016/2017 "Kunst ist Kunst". Bürgermeister Hans Prechtl, stellvertretender Landrat Jakob Scharf und Landtagsabgeordneter Alexander Flierl (von links) bestaunten die Bilder der kleinen Künstler. Bild: ohr
Vermischtes
Stulln
29.06.2017
50
0

Kleine schufen Großes: Als Jahresthema wählte der Kindergarten St. Christophorus "Kunst ist Kunst". Räume verwandelten sich in Ateliers und Kreativwerkstätten. Nun präsentierte sich die Ausstellung der Öffentlichkeit - und auf die zahlreichen Besucher wartete eine Überraschung.

Stulln/Schwarzach. "Das ausgewählte Motto war eine gewaltige Herausforderung und schwierige Aufgabe", betonte Kindergartenleiterin Sabine Maderer bei der Begrüßung im Pfarrgarten. Ihr besonderer Willkommensgruß galt Pfarrer Heinrich Rosner und Pfarrvikar Joseph Kokkoth sowie Politikern und Schulleitungen.

Was die Kinder mit ihrem Team auf die Beine gestellt haben, verdiene Bewunderung und Respekt, lobte Bürgermeister Hans Prechtl. Sein Dank galt dem gesamten Personal für die wertvolle pädagogische Arbeit. Er freute sich über die Anwesenheit der ehemaligen Kindergartenleiterin Rosemarie Herrmann - und spendierte abschließend allen Kindern ein Eis. Amtskollege Hans Gradl aus Schwarzach sprach von einem schönen, erfolgreichen Tag und bat die Kinder: "Macht weiter so!"

In dieser Woche besuche er bereits die dritte Kunstausstellung, merkte stellvertretender Landrat Jakob Scharf an. Er beglückwünschte den Kindergarten zu dieser tollen Idee. Die Kinder würden dadurch sehr früh erfahren, was Kunst ist und könnten ihre Gefühle durch Malen, Zeichnen und Formen zum Ausdruck bringen. Scharf hoffte, dass die Freude an der Kunst erhalten bleibt.

Der Elternbeirat mit Vorsitzendem Stefan Obendorfer, die Erziehungsberechtigten und viele weitere Unterstützer trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei, hob Leiterin Sabine Maderer hervor. Ihr ganz besonderer Dank galt Edelbert Schmal für seinen engagierten Einsatz und das Einbringen seines handwerklichen Geschicks. Dafür überreichte sie ihm einen Gutschein. "Wir sind die Kleinen, ohne uns geht gar nichts", sang eine Kindergartengruppe im Anschluss. Ehrengäste und Besucher staunten über die Vielfalt der Bilder, die Ausdrucksformen, die Ausführungen und die reichhaltige Auswahl der Themen. Die Werke der kleinen Künstler präsentierten sich an den verschiedenen Stellwänden in drei geräumigen Pavillons. Aber auch die Gänge im Pfarrheim und das gesamte Kindergarten-Areal waren in die Ausstellung integriert.

Dann bahnte sich ein weiteres Highlight an. Allmählich füllte sich der Pfarrheimsaal fast bis auf den letzten Platz - und die Versteigerung von 24 ausgesuchten Bildern der kleinen Künstler - darunter auch Gruppenarbeiten - konnte beginnen. Humorvoll und überzeugend brachte Auktionator Zweiter Bürgermeister Thomas Rohrwild alle Kunstwerke an den Mann oder an die Frau. Die Gebote bewegten sich zwischen 15 und 90 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.