Tanzgruppen beginnen wieder mit dem Training
Nach dem Fasching ist vor dem Fasching

Vermischtes
Stulln
08.04.2018
12
0

Zuversichtlich kann die Faschingsgesellschaft Stulln in die Zukunft blicken. Alle Tanzgruppen sind stets gut besetzt. Die Chemie im Vorstand stimmt. Die Finanzen sind in Ordnung und auch das Programm der Saison 2018/19 steht im Kern fest.

Präsidentin Marion Raab berichtete bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bodensteiner, dass trotz 19 Austritten, einschließlich der Todesfälle, und aufgrund ebenso vieler Zugänge die Mitgliederstand konstant bei 314 Personen blieb. In 19 Vorstandssitzungen organisierten die Teilnehmer die diversen Aktivitäten. Unter anderem das Ausrichten der dreitägigen Kirwa, den Faschingsauftakt im Sportheim, den FG-Ball, die Beteiligung am Ostbayerischen Faschingszug in Regensburg sowie den Kinderfasching und den Kehraus im Schützenheim.

Im Ausblick auf 2018 verwies die Präsidentin auf das Anmieten der alten Kegelbahn auf dem Werksgelände als Lager- und Stauraum ab 1. Juli, das Familien -und Gardezeltlager in Schnaittenbach, die Fahrt zum Gäubodenfest voraussichtlich am 11. August, die Kirwa vom 24. bis 26. August, den FG-Ball am 12. Januar 2019 und den Faschingsausklang am 5. März im Schützenheim.

In der Saison 2017/18 startete die Prinzengarde mit elf Mädchen. Ihr Showtanz zum Motto "Bayern rockt" begeisterte das Publikum, berichteten die beiden Trainerinnen Rosi Kloner und Katrin Ries. Zum Trainingsauftakt für die neue Session umfasst die Gruppe 14 Tänzerinnen. Laut Bericht der Jugendgarde-Betreuerinnen Sabrina und Jasmin Dirnberger absolvierten die 12 Akteurinnen 20 Auftritte. Sie haben sich beim Jugendgardetreffen in Nabburg super präsentiert. Vier Mädchen kommen neu hinzu und zwei rücken in die Prinzengarde auf. Das Training beginnt am 14. April mit 14 Teilnehmerinnen.

Die Kindergarde wurde zu 20 Auftritten eingeladen. Heuer ist die Nachfrage mit 21 Kindern überwältigend, freuten sich die Betreuerinnen Marion Raab und Petra Schindler. Gestartet wird am 19. April. Alle Sprecherinnen bedankten sich bei den Eltern für die tatkräftige Unterstützung. Das Männerballett mit 9 Akteuren zeigte großes Geschick im Zusammenbau von Requisiten, gab Trainerin Lena Gruber zu verstehen. Es erhielt immer positives Feedback. Neue "Gurken" sind jederzeit willkommen.

Schatzmeister Bernhard Kloner stellte eine positive Bilanz vor. Die Faschingsgesellschaft Stulln zeichne ein sehr gutes Miteinander aus, hob Bürgermeister Hans Prechtl hervor. Alle Tanzgruppen sind gut besetzt und die Mädchen machen eifrig mit. Beim Bürgerfest bietet die Faschingsgesellschaft mit der Weinlaube eine gern angenommene Nische an. Als Dank für das Engagement überreichte der Bürgermeister an Präsidentin Marion Raab eine Spende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.