Weihnachtsmarkt des Skiclubs Stulln
Vorfreude aufs Fest

Der Nikolaus bahnte sich den Weg durch die Reihen und beschenkte die Kleinen mit Süßem.
Vermischtes
Stulln
29.11.2017
29
0

Der Weihnachtsmarkt des Skiclubs Stulln öffnet bei Nieselregen seine Pforten. Trotz des anfänglich unwirtlichen Wetters kommen die Menschen aus nah und fern in die Hauptstraße 18, um vorweihnachtliches Flair zu erleben.

Gegen Spätnachmittag setzte Wetterbesserung ein und mit hereinbrechender Dunkelheit strömten die Besucher in den Vierseithof und ließen sich von der Atmosphäre einfangen. Lichterketten an Dachenden der zusammenhängenden Gebäude verliehen dem Innenhof ein besonderes Gepräge und in der Hofmitte erstrahlte ein fichtener Lichterbaum als Glanzpunkt. Skiclubvorsitzender Thomas Rohrwild bedankte sich bei den Gästen für ihr Kommen und der Familie Sorgenfrei für das Zurverfügungstellen des kompletten Ensembles. Sein besonderer Gruß galt Pfarrer Heinrich Rosner - wegen einer anderer Verpflichtung gesellte sich Bürgermeister Hans Prechtl zu späterer Stunde unter die Teilnehmer - und wünschte allen Einstimmung und Vorfreude auf das kommende Fest.

Mit Einsetzen der Dämmerung verlieh der Posaunenchor aus Schwarzenfeld unter der Leitung von Renate Oppelt mit klassischen und traditionellen Adventsliedern sowie Songs aus den USA der Veranstaltung einen herausragenden Höhepunkt. Der Nikolaus drängte sich mit seinem Knecht durch die Reihen und verteilte an die staunenden Mädchen und Buben viele Süßigkeiten. Eifrig und mit Ausdauer malten Im Partyraum Mädchen und Buben adventliche Motive aus.

Zwischenzeitlich scharten sich Stullner und viele Auswärtige um die eng aneinandergereihten Buden. Bunt, vielfältig und qualitativ präsentierte sich die Angebotspalette. Unter anderem Kunsthandwerkliches aus Holz und Keramik sowie Dekos, Gestaltungsartikel aus Naturmaterialien, Adventskränze, Gestecke und Strickwaren. Alljährlich sind die mit Hingabe einfallsreich gestalteten Krippen ein Hingucker. Ein Aussteller aus Kögl führte seine reichhaltige, fantasievolle Palette holzgefertigter Werkstücke vor Augen. Der Erlös - ein gut sichtbares Plakat weist darauf hin - wird für das Hilfsprojekt "Nigeria und Brasilien" gespendet. Selbst gemachter Eierlikör und Schnäpse nach Hausrezepten konnten probiert und erworben werden

Aromen von Glühwein sowie von Leckerbissen wie Schopperln und Bratwürstln stiegen in die Nase, luden zum Essen und Trinken ein. Die Besucher gruppierten sich um die zahlreichen Partytische im Hofraum zum unterhaltsamen und geselligen Miteinander.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.