Berufsschüler schauen sich im Jugendzentrum um
Aktives Abhängen

Cornelia Aschenbach (rechts), die Leiterin des Jugendzentrums Hängematte, erklärte den jungen Leuten auch berufliche Orientierungsmöglichkeiten, die ein freiwilliges soziales Jahr bietet. Bild: bba
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
02.07.2017
18
0

Die freie Zeit sinnvoll nutzen: Unter diesem Gesichtspunkt folgte die Klasse "Jugendliche ohne Ausbildung" (JoA) des Beruflichen Schulzentrums einer Einladung von Cornelia Aschenbach, der Leiterin des Jugendzentrums Hängematte.

Die Sozialpädagogin zeigte den jungen Leuten die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten für die Besucher zum aktiven Abhängen. Die Bandbreite reicht von Kicker, Billard, einem großen Vier-gewinnt-Spiel über Airhockey bis zu verschiedenen Konsolenspielen. Der Saal lässt Platz für eine Tischtennisplatte.

Eine weitere Attraktion ist sicherlich auch das gemütlich eingerichtete Café des Jugendzentrums, das generell dienstags bis donnerstags von 16 bis 21 Uhr und freitags von 18 bis 24 Uhr geöffnet ist.

Nach einem gemeinsamen Frühstück belagerten die jungen Leute dann die diversen Angebote. Die Projektleiter Bettina Bauer und Wolfi Lorenz freuten sich auch, dass die sogenannten "alten Spiele" doch noch nicht ausgedient haben.

___



Weitere Informationen:

www.hängematte.rocks!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.