19.03.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Bienenzuchtverein startet weitere Runde „Imkern auf Probe“ Neuer Rekord als Herausforderung

Der Startschuss ist wieder gefallen: Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg hat zum Projekt "Imkern auf Probe" aufgerufen und zahlreiche Interessierte meldeten sich darauf. 23 Nachwuchsimker haben sich für ein neues Abenteuer angemeldet - ein Rekord für den Verein.

Diese Probe-Imker starten mit viel Elan in eine neue Schulungsphase. Bienenzuchtvereinsvorsitzender Helmut Heuberger (stehend, links) freute sich mit Fachwart Alexander Titz (sitzend, rechts), Gesundheitswart Konrad Hubmann (sitzend, links) und den weiteren Betreuern über den außerordentlich guten Zuspruch. Bild: bmr
von Externer BeitragProfil

Das Projekt "Imkern auf Probe" geht in diesem Jahr in die siebte Runde. Bisher wurden 100 Probe-Imker ausgebildet. Vorsitzender Helmut Heuberger betonte das besonders in seinen Ausführungen und sagte weiter, dass nur wenige nicht mehr weitermachten. Das sei eine erfreuliche Wende, aber auch ein wichtiger und verantwortungsvoller Schritt in eine erfolgreiche Imkerei.

Freistaat fördert

Imkern auf Probe wird seit 2008 vom Freistaat Bayern gefördert. Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg ist hier 2010 eingestiegen. Man hat hier am Anfang den Imkernachwuchs von zu Hause betreut, was dann aber nicht mehr funktionierte. So entschloss sich der Verein, einen Lehrbienenstand einzurichten. Auf dem Gelände des Vogelheims ergab sich dann diese gewinnbringende Möglichkeit. Jetzt kann der Imker- Nachwuchs optimal betreut und ausgebildet werden. Die letzten Umbaumaßnamen, wie das Anlegen einer Treppe, neue Bienenstände und die Bepflanzung von Blumen, laufen ganz aktuell.

Ebenso wurde auch an die technische Seite gedacht: In Kürze soll eine elektrische Honigschleuder für den Imkernachwuchs angeschafft werden. "Dies ist eine wesentliche Erleichterung bei der Honigernte", so Heuberger. Natürlich darf auch ein Sonnenwachsschmelzer nicht fehlen.

Beim Informationsabend erklärte Bienenfachwart Alexander Titz das Projekt "Imkern auf Probe" und führte die neuen Interessenten in die Wunderwelt der Bienen ein. Zum Schluss zeigte der Experte noch einen Film über das Leben der Honigbiene. Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg betreut jetzt 22 Probeimker im 2. Ausbildungsjahr und 23 Probeimker in 1. Ausbildungsjahr. Das ist für die Betreuer Stefan Hubmann, Dietmar und Karin Haar, Angelika Roderer-Bauer, Alexander Titz und Helmut Heuberger eine große Herausforderung die aber gerne angenommen wird.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.