FC Großalbershof spielt Theater
Hollywood in Hollerbach reizt

Hollywood in Hollerbach heißt der ländliche Dreiakter, den die Theatergruppe des FC Großalbershof ab dem Wochenende auf die Bühne in Forsthof bringt. Spielleiterin Sibylle Rubenbauer (links) gelang es, außer alten Bekannten auch einige Newcomer als Darsteller zu gewinnen. Bild: fnk
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
21.02.2018
168
0

Nach fast zwei Jahren Pause hebt sich bei der Theatergruppe des FC Großalbershof am Wochenende wieder der Vorhang im Saal des Gasthauses Heldrich am Forsthof.

Lange schon hat sich das Team auf die Fahnen geschrieben, nur Stücke von Toni Lauerer zu spielen - so auch heuer mit "Hollywood in Hollerbach" - einem ländlichen Dreiakter. Organisatorin und Spielleiterin Sibylle Rubenbauer kann zusammen mit insgesamt elf Akteuren nach wochenlangen Proben vor das Publikum treten. Es ist diesmal nicht die große Liebe, um die es geht, vielmehr steht das gemütliche Dorf Hollerbach im Mittelpunkt.

Dort vertragen sich alle gut. Keiner ist dem anderen etwas neidig weil keiner etwas Besseres ist. Nur der Seppl, Sohn von Landwirt Sepp Dimpfl, bringt Unruhe in die Idylle. Er geht nämlich auf die Filmhochschule und will Regisseur werden. Seppels Mutter Lisl ist mächtig stolz auf ihren Sohn, über den sich allerdings hinter vorgehaltener Hand das Maul zerrissen wird.

Als der Seppl davon erfährt, fasst er einen heimtückischen Plan und nimmt mit seinem Studienkollegen, einem Österreicher, das Dorf und vor allem die Tratschweiber so richtig aufs Korn. Er gibt vor, seine Diplomarbeit mit einem Film über seinen Heimatort zu machen.

Vor allem die Einwohnerinnen erhoffen sich eine große Schauspielkarriere und schleimen sich beim "Seppl" ein, der nun Josef genannt werden will. Jedoch gerät schon das erste Casting der potenziellen Schauspieler zur Lachnummer. Das Stück verspricht jede Menge Situationskomik und viel Wortwitz, der die Lachmuskeln anstrengen wird.

Zu den Darstellern gehören diesmal Daniel Bär, Patrick Jeske, Anita Stubenvoll, Thomas Hollweck, Richard Ertl, Cornelia Häuslmann, David Hubmann, Regina Wohlfohr, Lena Eglseer, Marlies Stubenvoll und Hans Falk.

Kartenvorverkauf ist jeweils Montag bis Freitag zwischen 12 und 18 Uhr im Gasthaus Heldrich am Forsthof (09661/8 75 70) oder an der Theaterkasse für je sechs Euro. Gespielt wird Samstag, 24. Februar, ab 19 Uhr, am Sonntag, 25. Februar, um 14 und 19 Uhr, am Freitag, 2.März, um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 4. März, um 19 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.