St.-Georgs-Pfadfinder entschlüsseln Hinweise
Räuberschatz am Annaberg

Die Jungpfadfinder vom Stamm St. Georg präsentieren stolz die ausgegrabene Schatzkiste am Annaberg-Nordhang. Bild: exb
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
15.04.2018
133
0

Die Spannung war den sieben- bis dreizehnjährigen Wölflingen und Jupfis Jungpfadfindern) ins Gesicht geschrieben, als sie nach den ersten kräftigen Spatenstichen tatsächlich auf eine alte Holzkiste stießen, die am Waldrand vergraben war.

Auch wenn sich der "Räuberschatz" letztlich nur als eine prall mit Süßigkeiten gefüllte Truhe entpuppte, war viel Teamgeist und detektivisches Feingespür gefordert bei der Schnitzeljagd rund um den Annaberg, auf die sich zwei Gruppen der örtlichen St.-Georgs-Pfadfinder mit rund 15 Kindern begaben, Die Jugendleiter hatten zuvor zahlreiche Hinweise versteckt, die von den Pfadfindern gefunden und entschlüsselt werden mussten. Spiegelschrift, Codewörter und Rätsel machten es den Teilnehmern nicht einfach, die richtige Stelle zu finden, an der schließlich ganz klassisch mit Spaten und Schaufel gegraben werden musste.

Nach anschließender Fackel-Nachtwanderung am Galgenberg endete der Abend so, wie es sich für richtige Pfadfinder gehört - mit einem traditionellen Lagerfeuer am Vereinsheim und den Süßigkeiten aus der Schatzkiste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.