10.12.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Sulzbach-Rosenberger kandidiert nicht mehr für LAG-Malihilfe Dank an Adolf Schatz

Amberg-Sulzbach. (sor) Projekte für Menschen - das hat sich die LAG-Mailihilfe auf die Fahnen geschrieben: Einer, der sich besonders engagiert, ist der Sulzbach-Rosenberger Adolf Schatz. Ihm dankte bei der Mitgliederversammlung Vorsitzender Stefan Schuster für seinen Einsatz. Schatz kandidierte nicht mehr für den Vorstand. Neu ist Petra Schilling (ebenfalls SuRo) im Vorstand der bayernweiten Mali-Hilfe.

Petra Schilling (von links) ist neu im Vorstand, Stefan Schuster, Adolf Schatz, Reinhold Strobl sowie Gudrun Kahl von der LAG-Malihilfe. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Vier neue Projekte startet die LAG: Ein Schwerpunkt liegt im Gartenbau im Süden. Ein neues kleines Schulhaus, erste Sanitäranlagen und das Engagement gegen die Genitalverstümmelung von Mädchen stünden im Mittelpunkt.

"Kann man die Dorfälteren und einflussreichen Männer davon überzeugen, dass die Beschneidung von Mädchen gefährlich ist, dann ist man schon einen großen Schritt weiter", ist der Abgeordnete überzeugt. Mit dem Bau von Gärten und Brunnen werden die Familien, vor allem Frauen in die Lage versetzt, die Ernährungssituation der Familien zu verbessern und auch Einkommen zu schaffen. Voraussetzungen ist die Versorgung mit sauberem Wasser. Der Bau von Trinkwasserbrunnen nimmt einen wesentlichen Teil der Projektarbeiten der LAG-Mali ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.