05.07.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

12. Sulzbach-Rosenberg International Music Festival (SRIMF) Mit Stradivari in die Oberpfalz

"Die Welt zu Gast in der Herzogstadt" möchte man meinen, wenn alljährlich Anfang August das Sulzbach-Rosenberg International Music Festival (SRIMF) hier seine Zelte aufschlägt. Die große Fangemeinde erwartet dieses Ereignis mit Spannung und großer Vorfreude. Misha Quint hat dazu einen Star von höchstem Rang angekündigt.

Bei einem Konzert in der Carnegie Hall traf Festival-Koordinatorin Christl Pelikan-Geismann mit den zwei jungen chinesischen Geigern Jingting Liu und Sicong Chen zusammen. Die beiden Ausnahmetalente werden beim SRIMF mitmachen. Bild: exb
von Andreas Royer Kontakt Profil

Das 12. Sulzbach-Rosenberg International Music Festival (SRIMF) wird in diesem Jahr mit 130 Teilnehmern aus aller Welt eine neue Rekordmarke setzen. Wie Chef-Koordinatorin Christl Pelikan-Geismann im SRZ-Interview angab, wird sich Sulzbach-Rosenberg vom 1. bis zum 13. August in eine klingende und singende Musikstadt verwandeln. Professoren und ihre Meisterschüler bieten bei sieben Konzerten Ohrenschmaus allerhöchster Güte.

SRZ: Was macht die 12. Auflage des Sulzbach-Rosenberg International Music Festival so besonders?

Christl Pelikan-Geismann: Es ist das bisher größte, mit 130 Teilnehmern aus aller Welt. Sämtliche Hotels und Ferienwohnungen in Sulzbach-Rosenberg sind komplett ausgebucht. Für zwei Wochen, vom 1. bis 13. August, verwandelt sich die Herzogstadt in eine klingende und singende, internationale Musikstadt.

Wie viele Konzerte gibt es, und welche Nationalitäten werden in diesem Jahr vertreten sein?

Sieben Konzerte (2., 4., 5., 6., 8., 9.,12. August) von Weltniveau versprechen einen Musikgenuss höchsten Ranges. 27 renommierte Künstler beziehungsweise Professoren aus 16 Ländern (USA, Kanada, Mexiko, Kolumbien, Brasilien, China, Taiwan, Russland, Südkorea, Iran, Frankreich, Dänemark, England, Spanien, Österreich und Deutschland) werden ihre Studenten aus aller Welt lehren und während des SRIMF auftreten.

Fans interessieren mit Sicherheit auch die Komponisten. Wer steht auf dem Konzertprogramm?

Wie Misha Quint als Gründer und musikalischer Leiter des Festivals angab, werden unter anderem Werke von Beethoven, Tschaikowsky, Schubert, Rachmaninow, Debussy, Piazzolla, Faure, Granados, Falla, Casals, Schubert, Strawinsky, Dvorak, Kodaly, Mahler, Britten, Chopin, Liszt, Brahms und Verdi zu hören sein. Da ist gewiss für jeden Geschmack etwas dabei.

Misha Quint hat einen Weltstar angekündigt. Können Sie uns schon mehr verraten?

Sicher, die größte Überraschung des 12. SRIMF ist ein außergewöhnliches Konzert mit Star-Geiger Nikolaj Znaider - bekannt durch viele gefeierte Auftritte und als Dirigent - und seinem renommierten Lehrer Professor Boris Kuschnir aus Wien. Letzterem wurde übrigens wegen seiner künstlerischen Leistungen von der österreichischen Nationalbank eine Meistergeige von Antonio Stradivari verliehen. Beide werden zusammen mit Misha Quint, am Mittwoch, 9. August, in der Herz-Jesu-Kirche im Stadtteil Rosenberg auftreten.

Es ist doch nicht selbstverständlich, Künstler von diesem Niveau für die Herzogstadt begeistern zu können. Wie schaffte der künstlerische Leiter diesen Coup?

Dank seiner langen Freundschaft mit beiden Ausnahmekünstlern ist es Misha Quint gelungen, sie für ein Gast-Konzert während des SRIMF zu gewinnen. Besonders freuen wir uns aber auch auf das Eröffnungskonzert mit Quint und der renommierten Pianistin Theresa Bogard am 2. August in der Staatlichen Berufsschule und auf das Orchesterkonzert am 12. August in der Christuskirche, auch in diesem Jahr wieder unter der Leitung des bekannten Dirigenten und Pianisten Dorian Keilhack mit Misha Quint als Solist.

Wird am bewährten Konzept festgehalten, oder gibt es Neuerungen?

Um den meisten der 27 SRIMF-Professoren und Künstlern die Gelegenheit zum Auftritt zu geben sowie lange Konzerte zu vermeiden, finden zwei Meisterkonzerte hintereinander statt, am 5. August in der Berufsschule und am 6. August im Rathaus. Wie immer, erfreuen uns die SRIMF-Studenten aus aller Welt, alle mehrfache Preisträger, mit ihren überragenden Talenten mit zwei Konzerten am 4. und 8. August im Rathaus.

Haben Sie vielleicht noch ein musikalisches Ass im Ärmel?

Ja klar, die in Sulzbach-Rosenberg geborene erfolgreiche Mezzo-Sopranistin Christa Mayer wird für das SRIMF eine Meisterklasse geben, so wie auch Nikolaj Znaider und Boris Kuschnir. (Zum Thema)

Die in Sulzbach-Rosenberg geborene erfolgreiche Mezzo-Sopranistin Christa Mayer wird für das SRIMF eine Meisterklasse geben.Christl Pelikan-Geismann

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.