29.03.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Bauernbühne Rosenberg zeigt den Dreiakter "Der Vampir von Zwicklbach" Im Weinkeller geht’s richtig rund

Die Rosenberger Bauernbühne öffnet wieder den Bühnenvorhang zu vier Theater-Aufführungen. Das neue Stück "Der Vampir von Zwicklbach" wird am 20. und 21. sowie am 28. und 29. April jeweils um 19.30 Uhr im Saal des Kettelerhauses in Rosenberg präsentiert. Beim aktuellen Schwank für vier Damen und vier Herren handelt es sich um einen Dreiakter aus der Feder des bewährten Stückeschreibers Ralph Wallner, bei dem unheimliche und vor allem aber auch lustige Ereignisse in einem alten Gutshof-Weinkeller im Mittelpunkt stehen.

Auf neues Terrain begab sich die Rosenberger Bauernbühne im vergangenen Jahr mit dem Stück "Wo geht's denn da zum Himmel?" Heuer werden diese Gefilde aber wieder verlassen. Stattdessen bildet ein alter Gutshof-Weinkeller die Theater-Kulisse. Bild: Hartl
von Andreas Royer Kontakt Profil

Dort hat sich laut Inhaltsangabe des Verlages der schüchterne Martl eingeschlichen, der seiner frechen Betti beweisen will, dass er Mut hat. Um sie zu erschrecken, lockt er sie in den Weinkeller des verlassenen Gutshofes. Dort soll nämlich ein Dracula hausen. Es taucht jedoch der echte Vampir Vladi auf und beißt Martl bewusstlos.

Durch den dramatischen Biss verwandelt sich Vladi in die Person des jungen Martl. In Gestalt des Burschen treibt der bayrische Vampir groben Unfug, bis das Opfer wieder unversehrt aufwachen wird. Die Baronin Theres will das Anwesen an die neureiche Kreszentiana von der Mühl und deren Mann Hannes-Petrus verkaufen. Sie betritt selbst zum ersten Mal den Hof und begegnet dabei dem Vampir, heißt es weiter in der Vorlage. Beide empfinden sofort Sympathie füreinander.

Martl möchte Vladi, der nicht heimatlos werden will, helfen und versucht, den Verkauf zu verhindern. Er denkt sich einen raffinierten Plan aus, bei dem Vladi mit eingebunden ist. Leider kommt alles anders. Der manchmal etwas benebelte Vladi beißt die falsche Person, und Betti wird von zwei verrückten Vampirjägern entführt. Bleibt zu hoffen, dass der Verkauf noch verhindert werden kann, Betti wohlbehalten zurückkehrt, und vielleicht auch für den untoten Vladi die Geschichte ein gutes Ende findet.

Karten-Reservierungen: Täglich ab 10 Uhr bei Familie Schütz unter 09661/75 58.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp