04.05.2016 - 02:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Eröffnung Sonderausstellung mit Podiumsgespräch „Unabhängig bleiben“

Anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung "Unabhängig bleiben! Zur Geschichte des Verlags Klaus Wagenbach" findet am Freitag, 6. Mai, um 19.30 Uhr im Literaturhaus Oberpfalz ein Podiumsgespräch zum Thema "Independent Publishing" statt. Zur Haltung unabhängiger Verlage" mit Jörg Sundermeier (Verbrecher Verlag) und Hanna Mittelstädt (Edition Nautilus) statt. Die Moderation übernimmt Michael Peter Hehl, wissenschaftlicher Leiter des Literaturarchivs.

von Erich Lobenhofer Kontakt Profil

Was bedeutet es, als Verleger eine dezidiert ästhetische, ethische, auch politische Haltung zu entwickeln und in ein Verlagsprofil umzusetzen? Und wie bringt man den Anspruch der Unabhängigkeit in Einklang mit überlebensnotwendigen ökonomischen Interessen? Ausgehend von diesen Fragen beleuchtet das Podiumsgespräch mit Jörg Sundermeier und Hanna Mittelstädt die Entwicklung unabhängiger Verlage seit den 1960er Jahren und ihre gegenwärtige Situation. Im Anschluss wird die Sonderausstellung "Unabhängig bleiben! Zur Geschichte des Verlags Klaus Wagenbach" eröffnet.

Auf Grundlage einer anlässlich des 50. Verlagsjubiläums 2014 entstandenen Plakatausstellung und von Dokumenten aus dem Nachlass Walter Höllerers wird ein Verlag porträtiert, der in den späten 1960ern der Studentenbewegung nahe stand und immer noch als der unabhängige, linke Verlag mit einem ästhetischem Anspruch gilt (Dauer: bis 30. September 2016). Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.