Johannes Pfeuffer (Saxophon) und Andrei Banciu (Klavier) gastieren in der VHS-Kammermusikreihe
Hot Sonate vertreibt Kälte

Johannes Pfeuffer (Saxophon) und Andrei Banciu (Klavier) haben bei ihrem Gastspiel in Sulzbach-Rosenberg Werke von Hindemith, Debussy, Brahms und Schulhoff im Gepäck. Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
05.01.2017
18
0

"Heiße Musik" zum Jahresbeginn: In der Kammermusikreihe der VHS Amberg-Sulzbach gastieren Johannes Pfeuffer (Saxophon) und Andrei Banciu (Klavier) mit einem Programm, das die winterliche Kälte und Dunkelheit vergessen lässt.

Das Saxophon ist ein noch recht junges Instrument: Erst 1840 wurde es in Belgien erfunden. Seitdem haben sich aber viele Komponisten von seinem sinnlichen Klang inspirieren lassen. Auf dem Programm stehen die "Sonate für Bratsche und Klavier" von Paul Hindemith, Claude Debussys "Rhapsodie pour orchestre et saxophone" und Johannes Brahms' "Sonate Es-Dur für Klavier und Klarinette", jeweils bearbeitet für Saxophon und Klavier. Außerdem wird die sehr lebendige, leichtfüßige "Hot-Sonate für Alt-Saxophon und Klavier" von Erwin Schulhoff erklingen.

Johannes Pfeuffer, Jahrgang 1990, wurde bereits mit 16 Jahren zum Studium an der Musikhochschule Würzburg zugelassen. Während des Studiums wurde er zweimal erster Preisträger mit Höchstpunktzahl auf Bundesebene beim Wettbewerb "Jugend musiziert". Sein Studium in Amsterdam beendete er mit der höchsten Auszeichnung "cum laude". Neben seiner Tätigkeit als Kammermusiker war er als Solist unter anderem beim Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt und bei der Jungen Philharmonie Würzburg engagiert. Die Stadt Würzburg verlieh ihm 2012 den Jugendförderpreis.

Andrei Banciu wurde 1985 in Timisoara (Rumänien) geboren, wo er seinen ersten Klavierunterricht erhielt. Sein Studium führte ihn dann an die Berliner Universität der Künste und an die Musikhochschule Hanns Eisler. Bei zahlreichen Wettbewerben erhielt er Preise, zum Beispiel 1995 als Zehnjähriger bei Rovere d'oro (Italien), 1998 und 2002 Jeunesses Musicales Bukarest, 2006 Béla Bartók Szeged (Ungarn) und 2015 Premio Trio di Trieste. Seit 2000 konzertiert Andrei Banciu als Solist und Kammermusiker in ganz Europa. Er hat seit 2012 einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Leipzig und seit 2014 an der Universität der Künste in Berlin.

Mit ihrem Programm Hot Sonate wurden die beiden Musiker in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrates aufgenommen.

KartenvorverkaufDas Kammerkonzert Hot Sonate mit Johannes Pfeuffer und Andrei Banciu geht am Mittwoch, 18. Januar in der Aula der Berufsschule in Sulzbach-Rosenberg, Neumarkter Straße 10, über die Bühne. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.15 Uhr. Karten gibt es in Sulzbach-Rosenberg bei der SRZ am Luitpoldplatz, in Amberg bei der Amberger Zeitung (Mühlgasse) und bei allen Geschäftsstellen des Neuen Tags sowie online bei www.nt-ticket.de. Die Abendkasse ist am Konzertabend ab 19.15 Uhr geöffnet. (cog)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.