12.02.2018 - 20:10 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb im Literaturarchiv: Tim Deichler Sieger Wenn im Kopf der Film entsteht

Wenn Lesen "Kino im Kopf" ist, dann ist Vorlesen die Fähigkeit, Bilder und Filme in den Köpfen der Zuhörer entstehen zu lassen - und das ist eine Kunst. Wie weit sie diese Kunst schon beherrschen, zeigten neun Schülerinnen und Schüler aus 6. Klassen der verschiedenen Schulen des Landkreises beim Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Mit ihren Eltern, Geschwistern und Lehrern waren sie ins Literaturarchiv gekommen, um vor der erprobten Jury von Landrat Richard Reisinger, Luise Eckert von der Stadtbibliothek, Ralf Volkert und Hannelore Dorner aus ihren jeweiligen Buchhandlungen, Vorstandsmitglied Tim Saborowski vom Kreisjugendring sowie Patricia Preuß vom Literaturarchiv um die Wette zu lesen. Landrat Reisinger beruhigte die Vorleser, die ja schon als Sieger bei ihren Schulentscheiden hervorgegangen waren. Manchen der Akteure gelang es, die Nervosität nicht zu zeigen, als jeder zunächst aus einem selbstgewählten Buch einige Seiten vortrug. Krimis, Gruselgeschichten, Science-fiction-Romane, aber auch romantische Geschichten kamen zu Gehör.

Bei der Siegerehrung, von links: Alina Knab, Johanna Borgolte, Nathalie Becher, Laetitzia Rodriguez, Johanna Pickel, Sieger Tim Deichler, Leo Laitang, Joel Benz, Chiara Herr, hinten die Jury mit Ralf Volkert, Tim Saborowski, Patricia Preuß, Landrat Richard Reisinger, Luise Eckert und Hannelore Dorner. Bild: wbe
von Brigitte WeiglProfil

In der Pause zog sich die Jury, die sich eifrig Notizen gemacht hatte, zur Beratung zurück. In dieser Zeit fungierte Clemens Groth als Pausenfüller. Der Vorjahressieger, der auch Bezirkssieger 2017 wurde, las aus seinem derzeitigen Lieblingsbuch "Tschick" vor.

Vier Schüler kamen in die Endausscheidung. Sie durften noch einmal lesen, und zwar diesmal einen ihnen unbekannten Text. Ralf Volkert hatte dazu das Buch von Philip Kerr "Friedrich, der große Detektiv" ausgesucht. Es war mucksmäuschenstill im Saal und alle lauschten mit großer Spannung den Lesevorträgen.

Dann war es entschieden: Tim Deichler aus dem HCA-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg darf sich Landkreissieger des Vorlesewettbewerbs 2018 nennen. Landrat Reisinger ehrte ihn mit Urkunde und einem Buchgeschenk. Außerdem darf Tim am Bezirksentscheid teilnehmen. Weiter ginge es über die Länderebene bis zum Bundesfinale. Wer weiß?

Auch für alle anderen Teilnehmer gab es Urkunden und Buchgeschenke zur Erinnerung an diesen Lesewettbewerb, der mit ca. 600 000 Teilnehmern der größte Schülerwettbewerb Deutschlands ist.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.