05.03.2018 - 18:09 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Leonhard F. Seidl liest in Woche gegen Rassismus Hochaktueller Krimi

Als Beitrag zur internationalen Woche gegen Rassismus liest Leonhard F. Seidl am Dienstag, 20. März, um 19.30 Uhr im Literaturhaus Oberpfalz aus seinem Kriminalroman "Fronten". Durch den Abend führt Patricia Preuß.

Der Autor Leonhard F. Seidl, 1976 in München geboren, lebt heute in Nürnberg. Bild: Katrin Heim
von Externer BeitragProfil

Der Autor lehnt sich in seinem Buch an einen wahren Fall an: Die kurdische Ärztin Roja Özen ist vorbildlich integriert in der oberbayerischen Kleinstadt Auffing. Doch dann erschießt der Bosnier Ayyub Zlatar, als Kind aus Srebrenica geflohen, auf der Wache drei Polizisten - und verschont die anwesende Roja. Alles sieht nach einem Anschlag des IS aus. Roja wird als Komplizin verdächtigt - ein hochaktueller Kriminalroman über Rassismus und Fanatismus in einer Gesellschaft voller Angst und über den Mut, sich dem entgegenzustellen.

Der Eintritt zur Lesung kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. Reservierungen und Informationen unter 09661/8 15 95 90 oder info[at]literaturarchiv[dot]de.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.