21.01.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Vorbereitung auf Jugend musiziert in letzter Runde: Auftritte gegen das Lampfenfieber

Die heiße Vorbereitungsphase fordert den "Jugend musiziert"-Teilnehmern der Städtischen Sing- und Musikschule (SMS) mehr ab als nur Konzentration und Ausdauer beim Üben. Eine Woche vor dem entscheidenden Vorspielen rückt man dem langsam grassierenden Lampenfieber mit Auftrittsroutine zu Leibe, so auch beim "Bühne Frei"-Spezial im Saal der SMS.

Professionell biss die verletzte Klara Vogel die Zähne zusammen, um ihren "Jugend musiziert"-Start mit Klavierpartner Maximilian Hauer nicht zu gefährden. Bild: aks
von Anke SchäferProfil

Die je nach Altersstufe zehn- bis und zwanzigminütige Auswahl gut über die Bühne zu bringen, ist beim Wettbewerb der zentrale Teil der gestellten Aufgabe. Dazu gesellen sich jedoch noch die Herausforderungen des Unvorhersehbaren: Violinistin Klara Vogel (13) beispielsweise verletzte sich kurz vor dem großen Tag am Fuß, biss aber die Zähne zusammen, um mit Klavierpartner Maximilian Hauer (15) zumindest einen Teil ihres Duo-Programms vor Publikum zu testen.

Die Querflötisten Susanne Hiltl (15) und Sebastian Schürfeld (16) stemmten ihren gesamten Wettbewerbsbeitrag und überzeugten wie alle der älteren Schüler mit prägnanten, informativen Einführungen zu Werk und Komponist.

Für den "Blockflöten-Block" mit Felicitas Groth (13), Annika Haller (11) mit Zoe Leach (10, Cembalo, Klavier) und Anna-Lena Schmidt (14) übernahm Lehrer Michael Kämmle diese Aufgabe, der seine Klasse obendrein noch einmal zu einer gesonderten Gruppenprobe bitten wird. Am Mittwoch, 24. Januar wartet um 18 Uhr eine allerletzte öffentliche Generalprobe auf der Konzertbühne der Berufsfachschule für Musik (BfM), bevor es dann am Samstag, 27. Januar ums Ganze geht.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.