Automobil-Sport-Club startet in die Herbstsaison - Auch Eigenbauten dabei
Erste Erfolge auf staubiger Piste: Cross-Slalom-Fahrer unterwegs

Albert Greß, Gruppensieger in der Gruppe 3, Klasse 13, (Formel-, Eigenbau- und Spezialfahrzeuge ohne Hubraumbegrenzung): Der Audi-Eigenbau hat eine Drei-Liter-Maschine und fast 300 PS. Bild: gf
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
19.08.2014
9
0
Wenn die Cross-Slalom-Fahrer des Automobil- Sport-Clubs im NAVC ihre Sportgeräte auf Vordermann bringen, ist es ein untrügliches Zeichen, dass der Herbst naht. Auch heuer geht es mit einer starken Mannschaft zu den Läufen der Bayerischen Auto- und Cross-Kart-Slalom-Meisterschaft.

Große Staubwolken

Spektakulärer Motorsport vom Feinsten: Heulende Motoren und meist eine enorme Staubwolke, das sind die Attribute beim Cross-Slalom-Sport. Beim ersten Meisterschaftslauf, von den Neumarkter Motorsportfreunden im NAVC veranstaltet, war der ASC Sulzbach-Rosenberg mit 13 Teilnehmern in den Wagenklassen und mit 13 Jugendlichen in den Kart-Klassen am Start.

Die ersten Klassensiege in dieser Saison holte sich Albert Greß in der Klasse 13, (Formel-, Eigenbau- und Spezialfahrzeuge ohne Hubraumbegrenzung). Greß, der heuer wieder mit seinem fast 300 PS starken Eigenbau unterwegs ist, konnte mit seiner Zeit von 0:57,7 Min. auch den Gruppensieg in Gruppe 3 verbuchen.

Einen weiteren Klassensieg für den ASC holte Alexander Weiß in der Klasse 9 (Serientourenwagen 1150 bis 1300 ccm), der mit 0:59:86 Min. durchs Ziel ging. In der mit 25 Teilnehmern starken Klasse 3 erkämpften sich Bertram Lukesch und Werner Söhnlein Silber. Bronzeplaketten gingen an Stephanie Franz, Lukas Renner und Sebastian Söhnlein.

In der Klasse 5 ging eine Silberplakette an Werner Söhnlein. Neben dem hervorragenden Klassensieg von Alexander Weiß in der Klasse 9 gab es noch eine Silberplakette für Bertram Lukesch und eine Erinnerung für Liane Reger. Die Klasse 13, (Formel-, Eigenbau- und Spezialfahrzeuge) wurde von ASC-Fahrern beherrscht. Den Klassensieg holte sich hier Albert Greß, Platz 2 ging an Walter Franz; Platz drei belegte Reinhold Reger. Je eine Bronzeplakette erhielten Christopher Franz und Stephanie Franz. Für die ASC Kart-Jugend, die schon am frühen Morgen an den Start ging, begann der erste Lauf gleich mit einem Paukenschlag. In den drei Jugendklassen gab es neben den Klassensiegen von Kilian Storch in Klasse 18 (Jahrgang 1999 - 2001) und Fabian Meyer in Klasse 19 (Jahrgang 1996 - 1998) noch einen zweiten Platz für Hanna Renner in der Klasse 17 (Jahrgang 2002 - 2004).

Starke Jugend

Weitere Ergebnisse der ASC-Jugend: Goldplaketten für Simon Werner und Jonas Renner, Silber für Sabine Werner, Bronze für Fiona Faltenbacher, Paul Segerer, Tony Baumgartner, Klaus Meiler, Erwin Nisius, Anne Renner und Marina Faltenbacher. Die Damenwertung sah Stephanie Franz auf Platz 1, den 3. Platz belegte Liane Reger. In der Mannschaftswertung kam der ASC auf den 2. Platz.

Auch heuer kann sich der Fuhrpark sehen lassen: drei VW-Polo und drei Eigenbauten. Die Jugendlichen fahren kostenlos auf zwei vereinseigenen Cross-Karts (Honda-Motoren mit neun PS, 45 km/h).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.