27.04.2013 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Beikost-Kochen im Still-Café im St.-Anna-Krankenhaus Fragen über Fragen

von Redaktion OnetzProfil

Beikost für Säuglinge wurde im Still-Café am St.-Anna-Krankenhaus gekocht. Die Veranstaltung fand im Netzwerk "Junge Eltern/Familien-Ernährung und Bewegung für Kinder im Alter bis drei Jahre" des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Amberg statt.

Schwester Michaela Herrmann und Diplom-Ökotrophologin Maria Samberger beantworteten in einem kurzen theoretischen Teil die vielen Fragen der Mütter. Ab wann sollte Beikost eingeführt werden, bzw. wie erkennt eine Mutter, dass ihr Kind für feste Nahrung bereit ist? Wie lange weiterstillen bzw. welche Flaschennahrung füttern?

Wie sieht die derzeitige Allergieprävention von Säuglingen aus, darf Gluten im Speiseplan enthalten sein? Welche Zusätze in der Beikost sind erlaubt, welche zu meiden? Sollte ich lieber selbst kochen oder Gläschen kaufen? Ist Bio-Gemüse wirklich vorzuziehen?

Danach waren die Mütter und ihre altersentsprechenden Kinder an der Reihe - sie hatten die Möglichkeit, die selbst zubereiteten Breie zu verkosten und zu beurteilen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.