Bezirk bringt Region Gewinn

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
17.04.2013
0
0
Josef Flierl (SPD) betrachtete die Hebesatzsteigerung von 0,5 Prozent bei der Bezirksumlage als moderat, aber Hans-Jürgen Reitzenstein (FDP/FWS) hatte bei den Belastungen des Kreishaushalts die Formulierung gewählt, hier habe "die Bezirksumlage mit einem Plus von 885 790 Euro gnadenlos zugeschlagen". Das forderte natürlich Richard Gaßner heraus, der nicht nur Kreisrat, sondern auch Sprecher der SPD-Fraktion im Bezirkstag ist. "So gnadenlos ist der Bezirk gar nicht", hielt Gaßner dagegen. Über Einrichtungen des Bezirks seien einige Millionen mehr in die Region (mit Amberg) geflossen, als man hier einkassiert habe. "Das ist ein Gewinnergeschäft", machte Gaßner deutlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.