27.08.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Breitenbrunn erwartet am Wochenende zum großen Brauchtumsfest tausende Besucher Eckpfeiler im "Kirwa-Quadrat"

Wenn der Bätz schreit und der Wecker klingelt, dann kann nur Kirwa sein. Kurz nach den Sulzbachern ist das Breitenbrunner Tal mit seinem Kirchweihfest an der Reihe. Tausende Besucher werden wieder zu diesem kulturellen Höhepunkt erwartet.

Schon seit Wochen üben die Breitenbrunner Kirwapaare für das große Fest am nächsten Wochenende. Bei den Sieben Quellen stellten sie sich zum gemeinsamen Erinnerungsfoto. Bild: Royer
von Andreas Royer Kontakt Profil

Es ist der vorletzte Eckpfeiler im großen "Kirwa-Quadrat" der Herzogstadt. Am Wochenende zeigen dort elf Tanzpaare zünftiges Brauchtum. Der eigentliche Startschuss fällt bereits am Freitag um 11 Uhr mit der Schlachtschüssel. Das Baumaufstellen beginnt am Samstag auf der großen Festwiese gegenüber der Wirtschaft gegen 11 Uhr. Hierzu sind Helfer und Gäste willkommen. Abends spielt ab 18 Uhr "Nachtwerk" auf.

Mit dem ökumenischen Kirwa-Gottesdienst um 10 Uhr im Biergarten oder Zelt wird traditionell der Sonntag eingeläutet. Nach dem Einholen der Moila ab 14 Uhr steht das Baumaustanzen gegen 15 Uhr mit dem "Kirchenreinbacher Spitzboum" auf dem Programm. Im Anschluss zeigt die Band "Nasowos" ihr Können.

Verlosung und Segen

Die Noukirwa am Montag startet ab 18 Uhr mit der Kapelle "Sixxpäck". Aktuelle und zukünftige Kirwapaare werden im Laufe des Abends noch einmal Brauchtumstänze zeigen. Gegen 21 Uhr ist Baumverlosung, um Mitternacht folgt der Morgensegen.

An allen Tagen ist ab 20 Uhr auch Barbetrieb "Zur achten Quelle" im großen Stodl. Als Regen- oder Sonnenschutz ist wieder ein großes Zelt aufgebaut. Zu allen Programmpunkten laden die Wirtsfamilie Mutzbauer und die Kirwapaare die Bevölkerung ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp