26.06.2015 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Briefmarkenfreunde bieten zum Altstadtfest zwei exklusive Belege an Jan Hus und die Quellen der Stadt

Die Postkarte "Quellen - Damals und heute" zeigt alte und aktuelle Aufnahmen aus dem Bochviertel (oben) und von der Flei in Rosenberg (unten). Mit diesem Sammlerstück warten die Briefmarkenfreunde beim Altstadtfest auf. Repro: hfz
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Sie sind jedes Jahr für eine Überraschung gut, die Briefmarkenfreunde. Auch heuer gibt es beim Altstadtfest an ihrem Stand zwei neue Raritäten als heimatkundlichen Beitrag: Eine Postkarte mit "Quellen - Damals und heute" sowie einen Briefumschlag mit Motiven über Jan Hus.

Thesen vorgestellt

Hus traf in Sulzbach am Donnerstag, 18. Oktober, ein. Er übernachtete neben dem Rathaus im Gasthof Zum roten Krebs, wo gerade das Landgericht tagte, und stellte seine Thesen vor. Tags darauf ritt er nach Nürnberg weiter und übernachtete auch dort.

Er schrieb in einem Brief nach Prag über seinen Aufenthalt in Sulzbach, er sei dort wohlwollend aufgenommen worden. Dann reiste er weiter nach Konstanz.

Am Stand zu haben

Die beiden neuen Belege sind während des Altstadtfests am Briefmarken- und Touristen-Infostand beim Rathaus zu erwerben. Daneben werden weitere Karten und Belege mit Sulzbach-Rosenberger Motiven und Stempeln angeboten.

Selbstverständlich gibt es Briefmarken zum Sammeln oder zum Versenden von Grüßen vom Altstadtfest. Die Hütte ist Freitag von 17 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 17 Uhr offen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.