12.03.2005 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Die Firmen Cherry, NetS und Rowisoft stellen auf der Computermesse aus Landkreis-Dreiklang auf der Cebit

von Uli Piehler Kontakt Profil

Mit gleich drei Unternehmen ist der Landkreis Amberg-Sulzbach auf der weltgrößten Computermesse Cebit in Hannover vertreten. Drei verschiedene Stände unterhält allein die Firma Cherry GmbH aus Auerbach.Für Cherry hat die Messe vielversprechend begonnen. Das Unternehmen wurde am ersten Ausstellungstag mit dem "IF-Design-Award" ausgezeichnet. Der Preis gilt als "Design-Oscar" der deutschen Industrie. Cherry hatte mit einer superflachen, kabellosen Computertastatur an dem Wettbewerb teilgenommen. Vor allem im Bereich "IT-Security" haben sich die Auerbacher einen Namen gemacht. Tatstaturen, die biometrische Merkmale erkennen können, sind der Verkaufsschlager.

Neu auf der Cebit ist das Unternehmen NetS aus Ensdorf. NetS präsentiert einen Notfallserver für Firmen, der ständig zwischenspeichert und automatisch einspringt, wenn das Computersystem streikt. Alle Daten bleiben erhalten und können ohne Zeitverzögerung weiter bearbeitet werden. Der Clou: Die Computernutzer bemerken den Notfall gar nicht.

"Etliche mittelständische Unternehmen arbeiten bereits mit unserem Produkt", sagt Geschäftsführer Roland Schaad. Er hat auf den Notfallserver ein Patent angemeldet. Bei der Computermesse "systems" in München, sei die Erfindung auf großes Interesse gestoßen. Zur Zeit beschäftigt NetS in Ensdorf sieben Computerspezialisten. Schaad: "Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir expandieren."

Ebenfalls zum ersten Mal auf der Cebit vertreten ist der Jungunternehmer Robert Wismet aus Adlholz bei Hahnbach. Er präsentiert seine Unternehmens-Software "Rowisoft" an einem Stand in Halle 6 und hat bereits erste Kontakte mit potienziellen Kunden geknüpft. "Ich gehe davon aus, dass meine Zielgruppe eher am Wochenende kommt", sagt Wismet, der vor allem auf mittelständische Unternehmen setzt.

Am ersten Ausstellungstag präsentierte sich die Oberpfalz als "IT-Region" der Zukunft. Am Stand des Freistaates Bayern gab es Fachvorträge von Cherry und der Fachhochschule Regensburg zum Thema "Sicherheit durch Biometrie". Die FH Regensburg stellte einen Kugelschreiber vor, der den Schreiber aufgrund des Schriftbildes, Fingerdruckes und Schreibgeräusches identifizieren kann.

Weitere Informationen im Internet: oberpfalznetz.de, Netzcode: 50689238

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.