16.01.2013 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

E-Junioren des TuS Rosenberg erleben Rekordmeister in Unterhaching hautnah - Erste Reihe Mit Bayern-Stars auf Tuchfühlung

Die Fußball-E-Junioren des TuS Rosenberg fuhren mit 17 Kindern und sieben Erwachsenen zum Spiel des FC Bayern in Unterhaching. TuS-Spartenleiter Frank Kokott hatte Sitzplatzkarten in der ersten Reihe direkt am Spielfeldrand besorgt und ermöglichte somit hautnahen Kontakt zu den Bayernstars.

von Autor KOKProfil

Schon beim Aufwärmen waren Robben, Gomez und Co. für die TuS-ler zum Greifen nahe, da die Übungen direkt an der Spielfeldgrenze stattfanden. Das Spiel selbst war sehenswert und die Bayernfans unter den Kindern durften Tore von Pizarro und Gomez bejubeln. Weitere hochkarätige Torchancen der Bayern wurden vergeben, doch auch der Drittligist Unterhaching hatte ein paar Torchancen, die ungenützt blieben.

Direkt vor den Augen der TuS-Junioren wirbelte in der ersten Halbzeit Shaqiri sowie später Arjen Robben. Jubel kam nochmals auf, als Bastian Schweinsteiger Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde und gegen seinen bei Unterhaching eingewechselten Bruder Tobias spielte. Eine Rote Karte bekamen die Zuschauer auch noch zu sehen, als Gustavo als letzter Mann Tobias Schweinsteiger zu Fall brachte. Wegen der Nähe zu den Spielern war der Ausflug ein völlig neues Erlebnis für die TuS-Kinder, die bei Minusgraden das Spiel begeistert verfolgten.

TuS-Spartenleiter Frank Kokott bedankte sich zum Schluss noch bei der Fahrschule Düring, Fahrradprofi Chesaru sowie Maler Mario Stubenvoll für die Unterstützung, ehe sich der TuS-Tross zu später Stunde auf den Heimweg machte. Bei den jungen Kickern hinterließ das Erlebte sicher bleibende Erinnerungen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.