Ergebnisse beim Ranglistenturnier des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg
Spannende Begegnungen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
04.05.2013
7
0
Obwohl in den einzelnen Altersklassen mit dem 5. Durchgang bereits eine Vorentscheidung über den Sieg in der Gesamtringwertung fiel, verspricht der abschließende Durchgang im Gauranglistenturnier des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg spannende Begegnungen um den Gesamtsieg in der Ranglistenwertung.

So kommt es in der stärksten Luftgewehrklasse zu einem Duell zwischen Lorenz Geitner (1892 Illschwang), der zuletzt 390 Ringe erzielte, und seiner jungen Vereinskollegin Katharina Gleißner, die 386 Ringe erzielte, aber auch für 390 und mehr Ringe gut ist.

Mitfavorit Manfred Schmidt (Bergschütz Gressenwöhr) trifft im Wettkampf um den 3. Platz auf Gerd Kölbel (Birgland Betzenberg). Stark trumpfte zuletzt in der Altersklasse Jürgen Dehling (1912 Neukirchen) mit 383 Ringen auf und geht nun als klarer Favorit in den Wettkampf gegen seine Vereinskollegin Claudia Schaupp, die 357 Ringe erzielte.

Völlig offen dürfte der Ausgang in der gemeinsamen Jugend-/Juniorenklasse zwischen Manuel Egelhardt (Tell Vilseck) und Manuela Scharrer (1912 Neukirchen) sein. Beide können Ergebnisse über 370 Ringe schießen. Als ein Favorit auf den Sieg in der Ranglistenwertung gilt in der Luftpistolen-Jugendklasse Leopold Schmalzl (Germania Großalbershof). Er trifft auf Karin Konhäuser (1912 Neukirchen).
Seinen Turniersieg vom letzten Jahr dürfte Gerhard Lotter (Drei Mohren Poppenricht) wiederholen, da zwischen ihm und seinem Gegner Martin Reichenberger (1912 Neukirchen) leistungsmäßig ein zu großer Abstand besteht. Im Kampf um den dritten Tabellenplatz jedoch wird es zwischen Alexander Schmalzl (Germania Großalbershof) und Robert Feiler (1912 Neukirchen) spannend, da diese auch in der Gesamtwertung nur wenige Ringe trennen.

In der Disziplin Luftpistole-Aufgelegt trifft Vorjahressieger Theo Heinz (FSG Sulzbach) auf seinen Vereinskollegen Kurt Falk. Zwar ist hier Theo Heinz aufgrund seiner bisherigen Leistungen Favorit, aber auch Kurt Falk zeigte, dass er weit über 280 Ringe schießen kann. Um den 3. Platz streiten sich die beiden Sulzbacher Schützen Roland Heidrich und Alfred Birner. Beide sind konstante Schützen mit Ergebnissen über 280 Ringe von 300 möglichen.

Der letzte Durchgang findet am Dienstag, 7. Mai, wiederum im Schützenheim von Germania Großalbershof statt, wo auch die Siegerehrung am Freitag, 10. Mai, ab 18.30 Uhr über die Bühne geht.

___

Ergebnisse und Platzierungen unter www.schuetzengau-suro.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.