Erstkommunion in Pfarrei Herz Jesu Rosenberg
Jesus als Fundament

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.04.2013
16
0
19 Kinder feiern in Herz Jesu Rosenberg ihre erste Heilige Kommunion. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich die Kinder mit ihren Eltern am Kettelerhaus. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Saju Thomas wurden die Kommunionkerzen gesegnet und von den Kinder in Empfang genommen.

In einer Prozession ging es begleitet von Trommeln und Trompeten durch die geschmückten Straßen zur Herz-Jesu-Kirche, wo die Kinder mit großem Glockengeläut empfangen wurden. Begleitet wurden sie von ihren Eltern, den Seelsorgern und Ministranten.

Die Kommunionkerzen wurden um die Osterkerze und dem Bild des Auferstandenen an den Altarstufen aufgestellt. Alle Kommunionkinder durften ihren Festgottesdienst selber aktiv mitgestalten, bei der Einstimmung, der Predigt und den Fürbitten, sowie bei der Gabenprozession und dem abschließenden Dank. Nach den Lesungen gestalteten die Kinder den ersten Teil der Predigt und stellten ihr Kommunionsymbol, die aufgebaute Kirche und das Thema "Gott baut ein Haus das lebt" der gesamten Gemeinde vor. Mit Symbolen zeigten sie auf, dass jeder Christ ein lebendiger Stein in der Kirche Christi ist und seine Nähe ganz besonders in den Worten Jesu und im Mahl halten mit ihm erfahren kann.

Echtes Glaubenszeugnis

Pfarrer Saju deutete im zweiten Teil wie wichtig es ist, die Gemeinschaft der Kirche auf das sichere Fundament Jesus Christus zu stellen. Abschließend dankte er den Kindern und ihren Eltern für ihr Glaubenszeugnis. Zum Vater Unser durften sich alle Kinder um den Altar versammeln und brachten so ihre Verbundenheit im Gebet zum Ausdruck. Feierlichster Moment war der Kommunionempfang unter beiderlei Gestalt, in Leib und Blut Christi. Hier durften sie zum ersten Mal die Mahlgemeinschaft mit Jesus Christus erfahren und ihn erkennen. Am Ende des Gottesdienstes bedankten sich die Kinder bei allen Mitfeiernden, den Eltern, Freunden und Verwandten. Pfarrer Saju dankte allen, die zum guten Gelingen der Erstkommunionfeier beigetragen haben, durch die Vorbereitung des Gottesdienstes und der Kirche, sowie den Tischmüttern für die Vorbereitung der Kinder. Vor allem dem Spontanchor und der Band unter der Leitung von Susanna Müssig-Wilczek. Sein Dank galt auch den Anwohnern für den Schmuck des Prozessionsweges und der Feuerwehr für die Straßensicherung. Mit dem Schlusssegen, dem Te Deum und dem großen Auszug endete der Festottesdienst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.