14.06.2013 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Fußballer des TuS Rosenberg feiern sportliche Erfolge mit Spanferkelessen - Lob für Jugendarbeit Aufstieg mit Meisterwein begossen

Zum Abschluss der Aufstiegsfestlichkeiten der TuS-Fußballer ging die offizielle Meisterschaftsfeier des TuS Rosenberg über die Bühne. Im Mittelpunkt standen dabei der Dank an die Sportler und ein Rückblick auf die erfolgreiche Saison.

von Autor KOKProfil

Nach einer kurzen Eröffnung durch 2. Spartenleiter Frank Kokott stärkten sich die 70 Gäste bei einem Spanferkel für den Abend. Im Anschluss freute sich Frank Kokott über das Interesse der Fußballer, Funktionäre, Helfer des TuS Rosenberg, Sponsoren und Gönner sowie der Offiziellen vom Bayrischen Fußballverband.

Helfende Hände

Bei einem Verein seien sehr viele helfende Hände notwendig, um die Vielzahl an Arbeiten zu erledigen, so Kokott. Deswegen erläuterte er in einer kurzweiligen Rede die Aufgaben der Funktionäre und dankte ihnen für ihr Engagement. Besonders erfreut zeigte sich Kokott, dass auch Kreisspielleiter Karl Vollmer im Namen des Bayrischen Fußballverbandes der Einladung folgte.

Weiterhin galt Oliver Schirm vom Hauptsponsor MH-Rohr ein Willkommensgruß. Er verlas ein Gratulationsschreiben von Geschäftsführer Harry Nimmerjahn. Auch Schirm gratulierte den Fußballern zum Aufstieg und dies nach nur einem Jahr enger Zusammenarbeit mit dem Rohrwerk. Ferner überbrachte er Grüße von Evelin und Max Aicher und er zollte auch der Jugendabteilung des TuS ein Lob für ihre aufopferungsvolle Arbeit.
Anschließend gratulierte Vorsitzender Jürgen Wyrobisch der ersten Mannschaft zum Aufstieg und dankte allen Sponsoren und Helfern für ihre Unterstützung. Ferner löste er sein Versprechen ein und überreichte der Mannschaft ein Geschenk.

Spielgruppenleiter Karl Vollmer gratulierte im Namen des BFV und würdigte die Leistungen der Fußballer. Als Geschenk überreichte er einen Spielball. Er selbst zeigte sich angetan von der unterhaltsamen Veranstaltung und würde sich freuen, bei weiteren Festlichkeiten nach sportlichen Erfolgen wieder eingeladen zu werden.

Im Anschluss ließ 3. Spartenleiter Jürgen Drahota die Saison Revue passieren. Insgesamt wurden in der ersten Mannschaft 22 Spieler eingesetzt, was für einen ausgeglichenen Spielerkader spricht. Besonders erwähnenswert ist, dass Kevin Röhrer und Michael Rudert als einzige bei allen Spielen dabei waren. Toptorschütze war Michael Rudert mit 26 vor Patrick Wölfel mit 15 Treffern.

Drahota erwähnte nochmals die überlegene Meisterschaft mit 19 Punkten Vorsprung und dem überragenden Torverhältnis von 105:16 Toren. Ein besonderes Lob zollte er dem Trainergespann Haller/Rudert. Auch die Reserve spielte eine grandiose Saison und belegte am Ende einen 4. Platz und war somit die beste Reservemannschaft. Hier wurden 34 Spieler eingesetzt und die meisten Spiele absolvierte Markus Sperber, der nur bei einem Spiel fehlte. Die meisten Tore erzielte bei den Reservisten Andreas Winter.

Dank der Kapitäne

Anschließend kamen noch die Spielführer der beiden Mannschaften, Rene Kutschenreiter und Tobias Tischler, zu Wort. Sie hatten ebenfalls Dankesworte sowie Geschenke für Trainer, Betreuer und Spartenleitung parat. Abschließend verteilte Frank Kokott Geschenke in Form des TuS-Meisterschaftsweins.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.