22.08.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Großer Kinder- und Jugendmalwettbewerb des Stadtmuseums zum Thema "Bertha von Sulzbach" Kaiserin im Bild näher kommen

Der Kinder- und Jugendmalwettbewerb des Fördervereins Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg erfreut sich immer großer Beliebtheit. Heuer steigt er am 11. und 12. September von 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr im Sommerferien-Programm. Diesmal wird ein geschichtliches Ereignis aufgegriffen zum Thema "Bertha von Sulzbach".

Das Preisangebot des Fördervereins Stadtmuseum kann sich beim alljährlichen Malwettbewerb durchaus sehen lassen. Bild: cox
von Autor COXProfil

Bei der Einführung im Museum erfahren die Teilnehmer des Wettbewerbs viel Interessantes über die Kindheit und den späteren Lebensweg der Sulzbacher Grafentochter Bertha, die im Jahr 1146 Kaiserin von Byzanz wurde. Ingrid und Peter Lang werden die Teilnehmer, je nach Altersgruppen, in die Thematik einführen.

Viele Anregungen

Die jungen Künstler werden anhand von Bildern genügend Anregungen erhalten, die sie auf Papier bringen können. Malutensilien und Papier stellt der Förderverein zur Verfügung. Eine fachkundige Jury unter Leitung von Ingrid und Peter Lang wählt die besten Bilder aus drei Altersgruppen (6 bis 8, 9 bis 11, 12 bis 14 Jahre) aus.

Die Bilder werden nach dem Wettbewerb auf Schautafeln im Museum ausgestellt oder können gleich mitgenommen werden.

Die Hauptpreise sind MP3-Player, Trekking-Rucksack, Bluetooth-Lautsprecher (12 bis 14 Jahre), Sony Activ Kopfhörer, Leuchtglobus, Rummikub-Spiel (9 bis 11 Jahre), Scooter, Playmobil Western, Lego-Fahrzeuge (6 bis 8 Jahre).

Es warten noch viele andere Preise wie Kino- und Eisgutscheine, Wavehoop, Tummy Stuffers, Freundinnen-Malbuch sowie zahlreiche Spiele auf die Preisträger.

Preisverleihung ist am Samstag, 13. September, um 10 Uhr. Die Teilnahme am Malwettbewerb ist kostenlos. Anmeldungen sind ab sofort bis einschließlich 9. September unter Telefon 09661/87 21-10 möglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.