18.08.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Handballerinnen des HC Sulzbach bereiten sich vor Fünf neue Spielerinnen

von Autor LISProfil

Noch knapp vier Wochen sind es, ehe die Sulzbacher Handballerinnen in ihre zweite Landesliga-Saison nach dem letztjährigen Abstieg aus der Bayernliga starten. Das Team von Fips Scharnowell und Martin Müller steckt mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

Nachdem im Juni und Juli der Trainingsschwerpunkt auf die Bereiche Athletik, Ausdauer und Kraft gelegt wurde, geht es nun im zweiten Teil der Vorbereitung um spielerische Elemente, das Zusammenspiel in der Gruppe, Individualtechnik und -taktik, sowie Schnellkraft. Dabei gibt es neue und auch viele alte Gesichter im Team der HC-Damen. Mit Anki Luber und Chrissi Luber stoßen zwei echte Eigengewächse zurück zum Kader, nachdem beide in der vergangenen Saison im Ausland waren. Auch die pfeilschnelle und ausdauerstarke Nadine Rösel rückt aus der zweiten Mannschaft in den Kader der ersten Mannschaft.

Neu beim HC Sulzbach ist die 20-jährige Lisa Wagner, die vom HC Hersbruck in die Herzogstadt wechselte, um leistungsorientierter zu trainieren und zu spielen. Sie ist sehr vielseitig einsetzbar und hat schon viele positive Eindrücke im Training und in den ersten Testspielen hinterlassen.

Auch Annabella Thom hat sich wieder dem HC Sulzbach angeschlossen. Die 17-jährige Abiturientin wechselt nach den Stationen Winkelhaid und Herzogenaurach wieder zurück nach Sulzbach.

Nach dem Abitur und einem kurzen Auslandsaufenthalt merkte sie, dass ihr das Handballspielen doch irgendwie fehlen würde, und so entschloss sie sich wieder in die Dienste des HC Sulzbach zu stellen, bevor sie im Frühjahr 2015 die Sportaufnahmeprüfung an der Sporthochschule in Köln machen wird.

"Wir freuen uns über den relativ breiten Kader, denn wir wissen, dass sich in einer Saison viel tut. Mit Franzi Luber, Studium in Flensburg, und Katharina Eichenmüller, Praktikum in Kiel, werden uns gleich in der Hinrunde zwei Spielerinnen nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch Andrea Himmerer wegen Achillessehnenriss wird uns länger fehlen. Umso schöner ist es zu sehen, mit wie viel Fleiß und Engagement trainiert und gearbeitet wird," so die Zwischenbilanz der beiden Trainer.

Bei einem Vorbereitungsturnier in Nürnberg und einem Test in Herzogenaurach zeigten die Herzogstädterinnen schon viele gute Aktionen. "Wir haben noch gar nicht viel für das Offensivspiel gemacht und doch sieht man, dass jede Einzelne Gas geben will", sagt Spielmacherin Lisa Steiner.

Am 30. August steht ein weiteres Vorbereitungsturnier in Kissing auf dem Programm, wo sich der HC Sulzbach mit folgenden Gegnern in 20minütigen Partien messen kann: SC Kissing, TSG Augsburg, VfL Günzburg, TS Herzogenaurach, TSV Haunstetten II und SV-DJK Taufkirchen. Bis dahin soll nun an der Defensive und den spielerischen Elementen gefeilt werden.

Los geht's dann am 13. September mit dem Saisonauftakt beim HC Erlangen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.