01.06.2004 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Haus- und Grundbesitzerverein informiert über Wohnungsmarkt, Anlage und Telekom Immobilie immer noch das Sicherste

Keine langen Berichte und wichtigen Beschlüsse gab es bei der Jahreshauptversammlung des Haus- und Grundbesitzervereins Sulzbach-Rosenberg, dagegen drei interessante Vorträge: über die Lage auf dem Wohnungsmarkt, einen Vergleich verschiedener Anlageformen mit der Immobilie und über Sonderkonditionen der Telekom für die Mitglieder.

von Helga KammProfil

In einem kurzen Bericht umriss Vereinsvorsitzender Lothar Köstler die Arbeit des vergangenen Jahres, Kassier Hans Dotzler zeigte eine geringe, "aber verschmerzbare" Vermögensminderung auf, und Revisor Hans Bogner befand Buchführung und Kasse in Ordnung.

Wechselnde Einflüsse

Die volle Aufmerksamkeit der Haus- und Grundbesitzer im Gasthaus "Bartl" galt dem Referat der Landesverbandsvorsitzenden von "Haus & Grund Bayern", Dr. Ulrike Kirchhoff. Ihr Thema "Die Lage auf dem Wohnungsmarkt und die Auswirkungen für den Hauseigentümer". Sie zeigte, dass die Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt derzeit widersprüchlichen Einflüssen ausgesetzt ist.

Während in Großstädten wie z.B. München immer noch ausgesprochene Wohnungsknappheit herrsche, seien viele Regionen durch ausgeglichenen Wohnungsmarkt, häufig bereits durch Leerstände geprägt.

Als Hauptursache dafür nannte die Landesverbandsvorsitzende die rege Bautätigkeit der Vergangenheit, aber auch die schlechte wirtschaftliche Lage, verbunden mit hoher Arbeitslosigkeit. Denn bei tatsächlichem oder drohendem Verlust des Arbeitsplatzes bestehe kaum Bereitschaft, in eine neue attraktive Wohnung zu ziehen.

"Investition verhindert"

"Eher wird die Region verlassen, um in die Nähe einer neuen Arbeitsstätte zu ziehen", folgerte die Vortragende. Dort, wo neue Arbeitsplätze entstehen, bestünde wieder Bereitschaft, in neue Wohnungen zu investieren, wovon wesentlich die Bauwirtschaft profitiere.

Jedoch, so Dr. Kirchhoff, die eigentümerunfreundliche Ausgestaltung des Mietrechts sowie immer höhere Anforderungen, die insbesondere aus dem Umweltbereich an die Ausstattung der Häuser und Wohnungen gestellt würden, hielten viele Hauseigentümer davon ab, auch weiterhin in den Wohnungsbau zu investieren bzw. erstmals Wohneigentum zu bilden. Die zunehmende steuerliche Belastung und der Abbau der Förderung der Eigentumsbildung täten ihr übriges.

Ältere werden mehr

Gleichzeitig, so die Referentin, sähen sich die Vermieter mit den sich wandelnden Bedürfnissen der Mieter konfrontiert. "Dies gewinnt besondere Bedeutung vor dem Hintergrund eines wachsenden Anteils älterer Menschen, die entsprechend angepassten - barrierefreien - Wohnraum benötigen", so die Vorsitzende.

Jedoch könnten die Vermieter sich wappnen: Die Beratung von "Haus & Grund", auch des Ortsvereins Sulzbach-Rosenberg, gewährleiste für seine 370 Mitglieder nicht nur umfassende Rechtsberatung, sondern eben auch kompetenten Rat rund um Vermietung und Modernisierung der Immobilie.

Sehr unterhaltsam über ein eher nüchternes Thema sprach Rainer Hummel, unabhängiger Finanzberater aus Amberg. Bei seiner Gegenüberstellung "Aktie oder Sachwert" versicherte er, dass sie mit ihrer Immobilie die absolut richtige Entscheidung getroffen haben. Im Hinblick auf eine zusätzliche Altersversorgung sei das Eigenheim allen anderen Anlageformen überlegen. "Selten waren die Bedingungen für einen Immobilienerwerb so günstig wie jetzt", zeigte der Redner auf und nannte u.a. niedrige Zinsen und Steuerersparnis.

Um Einsparmöglichkeiten ging es beim dritten Vortrag. Siegfried Matschi, Objektleiter der Telekom, verwies auf Rabatte, die Mitglieder von Haus & Grund durch Kooperationsvereinbarung mit seiner Firma erhalten.

Angebot der Telekom

Die Sonderkonditionen betreffen den Breitband-Internetzugang T-DSL Business, in dem nicht mehr zeitabhängig, sondern nach Datenvolumen abgerechnet wird.

Für Mobil unterwegs empfiehlt Matschi T-D1-Business und im Festnetz günstiger telefoniert werden könne mit Business Call 551. Über ein schnurloses Telefon, vom Verein für eine Verlosung zur Verfügung gestellt, freute sich Gewinnerin Erna Kliesch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.