25.06.2013 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Kanu-Tour der E-Junioren des TuS Rosenberg auf dem Regen weckt Abenteuerlust Stromschnellen und Felsen

Auf fremdes Terrain begab sich ein 35-köpfiges E-Juniorenteam des TuS Rosenberg mit Eltern und Freunden: Auf dem Programm stand eine abwechslungsreiche Kanutour auf dem Fluss Regen.

von Autor KOKProfil

Am frühen Vormittag starteten die Fußballer bei optimalen Wetterbedingungen nach Blaibach, das zwischen Cham und Bad Kötzting liegt. Dort angekommen, warteten bereits die Kanus.

Etwas Hochwasser

Nach einer kurzen Einweisung und Wegbeschreibung sowie Beladen der Boote ging es los an der Einstiegsstelle am Blaibacher See. Der Regen führte zwar etwas Hochwasser doch zu Beginn der zwölf km langen Tour war das Wasser ruhig. Dies nutzte die Gruppe, um das Paddeln und Steuern des Bootes zu üben.

Nach einem Kilometer kamen dann die ersten Stromschnellen und auch bei Brückendurchfahrten wurde das Geschick der TuS-Kanuten auf die Probe gestellt. Alle Anforderungen meisterten die jungen Kicker zumeist problemlos. In Miltach angelangt, steuerten die TuS-ler einen Rastplatz für eine Pause an. Hier gab es für alle eine Brotzeit. Auch bei der zweiten Hälfte hatten die Ausflügler ihren Spaß. Stromschnellen sowie seichtes Wasser und Steine im Fluss sorgten immer wieder für Abwechslung und spektakuläre Manöver der elf TuS-Boote. Eine Crew steuerte ihr Boot gegen einen Felsen und nahm ein unfreiwilliges Bad im frischen Wasser, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Zum Ende der Tour sorgte noch eine Bootsrutsche für ein besonderes Vergnügen, ehe man die Ausstiegsstelle in Chamerau erreichte. Während die Boote verladen wurden, nutzen die Kinder die Zeit für ein Bad im Regen. Abschließend kehrte das TuS-Kanutenteam noch im Biergarten an der Ausstiegsstelle in Chamerau ein. Ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten und nicht nur die Kinder hatten bei dieser Unternehmung ihren Spaß.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.